Blog

Di

19

Mär

2013

Wieder im Lande

So, da bin ich wieder. Im kalten grauen Deutschland. Den schlimmsten Teil des Winders hab ich aber ja zum Glück verpasst :)

Mein Rückflug war eigentlich sehr lustig! Ich saß auf dem Mittelplatz, zwischen einer Deutschen mittleren Alters am Gang und einem Australier Ende 20 am Fenster. Der Australier Dave und ich haben uns den ganzen Flug unterhalten und die Wein und GinTonic Quellen versiegen auf so einem Langstreckenflug ja nicht.. :D

Die restliche Geschichte erzähl ich euch am besten direkt! See ya soon!

♥ leo.

0 Kommentare

So

17

Mär

2013

Letzte Tage in Sydney

Nach 13 Stunden Nachtbus fahren, sind wir am Mittwochmorgen wieder in Sydney angekommen und die Klimaanlage war so kalt, dass ich mich leider richtig erkaeltet habe... -.-

Meine  letzten paar Tage hier wohne ich wieder in Narrabeen bei Corinna und Phil. Die beiden werden mir richtig fehlen! Wie die meisten Australier sind sie super gastfreundlich und haben mich gestern Abend sogar zur Sydney Dance Company eingeladen, zu einer richtig tollen Modern Dance Aufführung! Da waren sogar ganz viele Elemente drin, die Frau Seefeld uns damals erkärt und gezeigt hat! :D

Die restliche Zeit habe ich genutzt, um meine Mädels alle nochmal wieder zu sehen, bevor ich mich für mindestens die nächsten drei Monate von ihnen verabschieden muss. Auch von Manly, dem Strand, dem Corso und dem guten Wetter musste ich schweren Herzens Abschied nehmen.

Das wars meine Lieben! Morgen geht's für mich wieder zurück ins kalte Deutschland! Ich freu mich auf euch!

♥ leo.

0 Kommentare

Di

12

Mär

2013

Byron Bay

Als wir in Byron angekommen sind, hatten wir endlich mal wieder richtig gutes Wetter und sind sofort an den Strand :) Endlich mal wieder schwimmen, ohne Angst vor Quallen haben zu müssen :) und endlich mal wieder einen richtig schönen Strand, an dem der Wind einen nicht aussehen lässt wie paniert :D (das war in Surfers Paradise leider ziemlich nervig..)

Abends waren wir mit ein paar Engländern aus unserem Zimmer im Cheeky Monkey's feiern. Davon hatte uns schon ganz viele Leute erzählt, die die Ostküste hochreisen und schon in Byron waren. Und es war auch wirklich ganz cool dort! Die Tanzfläche besteht praktisch nur aus Tischen und Bänken :P Das ist echt cool, aber es fällt auch immer wieder mal jemand runter :D Um halb 3 sind wir wieder zurück ins Hostel, haben noch ewig mit den Engländern gelabert  und um halb 6 haben wir dann endlich geschlafen :D

Sonntag haben wir erstmal ausgeschlafen und haben den ganzen Tag eigentlich nur gechillt :) Nachmittags, als die Wolken alle weg waren, haben wir am Strand wieder Hardcore-Bräunen in Angriff genommen, denn ich muss ja wenigstens einigermaßen braun sein, wenn ich wieder nach Hause komme (auch wenn das leider nicht ganz so funktioniert, wie es soll.. -.-)

Gestern sind wir nach Nimbin gefahren :D Dort gab es 1973 ein riesiges Hippie-Festival, wo die Leute für Freiheit und die Legalisierung von Gras demonstriert haben. Es ist zwar immer noch illegal, aber man bekommt in Nimbin trotzdem an jeder Ecke Cookies, Mushrooms und allen möglichen anderen Kram angeboten :D Auf dem Rückweg sind wir noch zu einem riesigen Wasserfall gefahren, der war bestimmt 30m hoch und wirklich schön! :)

Heute sind wir früh aufgestanden und sind zum Leuchtturm in Byron gelaufen. Das ist der östlichste Punkt des australischen Festlands! :) Uns wurde vorher gesagt, man würde ca 3-4 Stunden brauchen, aber wir waren nach 2 schon wieder zurück :D Den Rest des Tages haben wir am Stand verbracht, der ist in Byron wirklich schön, einer der schönsten Strände, die wir gesehen haben! :)

Heute Abend um 9 kommt unser Nachtbus - 13,5 Stunden bis Sydney...

Und heute in einer Woche lande ich schon wieder in Deutschland! :)

♥ leo.

0 Kommentare

Sa

09

Mär

2013

Brisbane, Gold & Sunshine Coast

Noosa hat uns sehr gut gefallen: ein kleiner, süßer Ferienort an der Sunshine Coast. Das Wetter hat dem Namen zwar nicht alle Ehren gemacht, aber immerhin war es fast die ganze Zeit trocken :) Wir haben einen 3-stündigen Bushwalk durch den Noosa Head Nationalpark gemacht, immer an der Küste entlang und der Weg war echt schön! :) Und kurz bevor wir wieder in Noosa waren, haben wir sogar einen Koala gesehen! Der war noch ziemlich klein und hat (natürlich!) geschlafen ;)

In Noosa haben wir auch Philipp wiedergetroffen, den wir auf unserer Outbacktour kennengelernt haben :)

Am Dienstag ging es mit dem Bus weiter nach Brisbane. Die Stadt haben wir uns innerhalb von 4 Stunden im Schnelldurchlauf angeschaut, aber sie hat uns eigentlich sehr gut gefallen. Endlich mal wieder eine richtige Großstadt! Wir haben uns das Stadtzentrum angeschaut und sind dann auf die andere Flussseite zur Southbank gelaufen. Dort gibt es eine schöne, große Lagune direkt am Fluss mit Blick auf die Skyline, dort kann man wirklich schön entspannen!

Am späten Nachmittag sind wir dann zu Bekannten von Jessis Eltern gefahren, die an der Goldcoast zwischen Brisbane und Surfers Paradise wohnen. Der Mann ist Deutscher, seine Frau kommt aus Indonesien und die beiden haben eine unglaublich süße, 15 Monate alte Tochter Clarissa :) Die Kleine war so unkompliziert, da hätte man es als Aupair wirklich einfach! ;) Abends waren wir Essen und haben es danach wirklich genossen endlich man nicht in einem Hostelzimmer in einem Doppelstockbett schlafen zu müssen! ;)

Am nächsten Tag sind wir nach Surfers Paradise gefahren. Das besteht fast nur aus Wolkenkratzern, Freizeitparks und Shoppingmeilen :D Das Wetter war leider immer noch nicht besonders, deswegen mussten wir die ersten beiden Tage leiiider mit einkaufen verbringen ;) Und wir haben ein Vapiano gefunden und mussten dort natürlich sofort Essen gehen! :) Am letzten Tag war das Wetter zum Glück etwas besser und wir konnten immerhin kurz an den Strand :)

Und heute gehts nach Byron Bay! :) Dann haben wir wieder 10 Stunden Zeitverschiebung zu Deutschland ;)

♥ leo.

0 Kommentare

So

03

Mär

2013

Fraser Island

Bis nach Rainbow Beach sind wir leider nicht ganz gekommen. Es ist ja Regenzeit und in der letzten Zeit hat es so viel geregnet, dass die Straßen teinweise überflutet und unpassierbar waren. Kurz vor Rainbow Beach ist unser Bus dann nicht mehr weiter gefahren und wir waren erstmal in Hervey Bay gestrandet. Aber wir haben das Beste daraus gemacht! :) Wir haben einfach eine Nacht in Hervey Bay geschlafen und unsere Fraser Island Tour dann von dort aus gestartet, denn das war zum Glück auch möglich! :)

Und Fraser selbst war wirklich schön! Es hatte dort vorher auch die ganze Zeit geregnet und wir hatten an den ersten beiden Tagen super Glück mit dem Wetter und nur Sonne und Wolken! :)

Am ersten Tag haben wir uns zuerst den Basin Lake angeschaut und haben zwei kleine Wanderungen gemacht. Später sind wir noch zum Lake McKezie gefahren und sind dort Schwimmen gegangen. Die Straßen auf Fraser sind echt gewöhnungsbedürftig! Die Insel besteht ja komplett aus Sand und die Straßen auch. Wenn man da kein Auto mit Allradantrieb hat, ist man echt aufgeschmissen. Und die Straßen haben teiweise 20% Steigung und man wird die ganze Zeit durchgeschüttelt :D

Am zweiten Tag sind wir die Ostküste entlang in den Norden der Insel gefahren und der Oststrand ist hier ein offizieller Highway, wir sind also die ganze Zeit auf dem Strand gefahren :D Zuerst haben wir am Eli Creek gehalten und konnten dort schwimmen gehen, aber das Wasser war super kalt! Anschließend sind wir am Maheno Wreck vorbeigekommen, eins der meist fotografierten Schiffswracks. Aber es war grade Flut und das Wrack nur halb zu sehen, deswegen haben wir auf dem Heimweg später nochmal gehalten :D Dann sind wir zu den Pinnacles Coloured Sand gegefahren, der Sand hat über 50 verschiedene Farbschattierungen - von weiß über gelb, orange, pink, rot, violett bis schwarz. Weiter nördlich sind wir dann auf das Indian Head gewandert, einer der drei Steine, die es auf Fraser Island gibt, der Rest ist Sand. Von dort oben hatte man einen tollen Blick und wir haben sogar einen Mantarochen gesehen! :)

Und nach dem Mittagessen sind wir dann noch zu den Champane Pools gefahren, die waren wirklich cool! Das sind Felspools, die mit Meerwasser gefüllt sind. Die Wellen brechen an den Felsen vor den Pools, Wasser strömt in die Pools und ist voll mit Blubberblaser und oben drauf sind Schaumkronen - wie wenn man Champagner einschenkt. Man kam sich vor wie in einem natürlichen Jacuzzi! :)

Am letzten Tag hatten wir nicht mehr ganz so viel Glück mit dem Wetter, aber es hat immer an dem passenden Stellen aufgehört zu regnen ;) Wir sind zuerst zum Lake Birrabeen gefahren und konnten dort mit einem aufblasbaren Standup Paddelboard fahren :) Anschließend haben wir dann eine Wanderung zum Hammerstone Sandblow - einer riesigen Sanddüne - und dem Lake Wabby gemacht :) Und wenig später ging es mit der Fähre auch schon wieder zurück aufs Festland, diesmal nach Rainbow Beach!

Nachts hat es dann wieder super stark geregnet, genau wie in der Nacht davor und wir hatten schon echt Angst, dass die Straßen wieder überschwemmt werden und wir aus Rainbow Beach nicht mehr wegkommen. Aber die Staßen sind frei und für uns geht es jetzt ab nach Noosa an die Sunshine Coast! :)

Und ein paar Dingos haben wir auf Fraser natürlich auch gesehen! :)

♥ leo.

0 Kommentare

Di

26

Feb

2013

Airlie Beach & Whitsundays

Magnetic Island war sehr schön! Unser Hostel war direkt am Strand und wir hatten bei allem, was wir gemacht haben, Meerblick: Beim Essem, im Pool, auf den Liegen und in den Hängematten :) Abends konnte man auch sehr schön auf der Terrasse sitzten, den Willkommenscocktail trinken und den Sonnenuntergang genießen :)

Aber die Insel an sich ist auch sehr schön! Es gibt überall kleine Buchten mit schönen Stränden und dazwischen Regenwald und Felsen. Am Donnerstag waren Jessi und ich wandern. Auf dem Forts-Walk sieht man mit etwas Glück wilde Koalas, aber wir haben leider keine gesehen.. :( aber der Walk war trtzdem sehr schön mit einem tollen Blick am Ende über die Ostküste der Insel und den Horseshoe Bay.

Am nächsten Tag sind wir mit dem Greyhound Bus weiter nach Airlie Beach gefahren und haben die Lagune ein bisschen genossen, bis dann am Samstag Mittag unsere Segeltour um die  Whitsunday Island angefangen hat :) Wir hatten tagsüber (mal wieder!) super Glück mit dem Wetter. Es ist ja eigentlich Regenzeit und es hat trotzdem fast die ganze Zeit die Sonne geschienen und wenn nicht, dann war es einfach nur bewölkt. Nachts sah das ganze ein bisschen anders aus :D Wir haben am ersten Abend direkt von dem White Heaven Beach geankert und alle unter einem großen Zelt geschlafen. Und es hat mitten in der Nacht plötzlich angefangen zu gewittern und wie aus Eimern zu schütten. Durch den Wind sind wir sind trotz Zelt alle total nass geworden und der Donner war zum Teil super laut!

Am nächsten Morgen haben wir uns den White Heaven Beach angeschaut und sind hoch zum Hill Inlet Outlook gelaufen :) Wir hatten eine ungewöhnlich hohe Flut, dadurch sah die Flussmündung ganz anders aus, als man sie von den Fotos kennt und der Strand war anfangs auch viel schmaler als sonst. Aber er war trotzdem wunderschön! Der Sand dort ist so unglaublich weiß, anscheinend der reinste Sand der Welt!

Nachmittags sind wir Schnorcheln gegangen. Das Wasser war leider nicht ganz so klar wie in Cairns, aber es war trotzdem richtig cool! Man hat so unglaublich viele Fische gesehen, zum Teil auch riesengroße! Und wir konnten die Fische füttern und die sind dann ganz nah an einen ran geschwommen und haben einen zum Teil auch berührt! :)

Abends haben wir Spiele gespielt, die waren wirklich lustig zum Teil! :D Und als wir danach wieder auf dem Deck geschlafen haben, hat es natürlich wieder angefangen zu regnen, aber diesmal war es nicht schlimm, weil kein Wind geweht hat :)

Montagmorgen sind wir noch vor dem Frühstück direkt wieder Schnorcheln gegangen. Die Strömunf war an der Stelle relativ stark, so dass manche Leute die ganze Zeit abgetrieben wurden :D Aber die haben sie mit dem Beiboot dann immer wieder zurück zum Riff gezogen. Und mit der Strömung Schwimmen macht echt Spaß!! :) Mittags sind wir dann wieder in Airlie Beach angekommen und haben uns wieder an die Lagune gelegt. Und abends haben wir die Leute von unserem Boot alle nochmal wieder getroffen und sind endlich mal wieder Feiern gewesen! :)

Und heute genießen wir auch nochmal die Lagune, bevor wir dann später mit dem Nachtbus nach Rainbow Beach fahren! :)

♥ leo.

0 Kommentare

Di

19

Feb

2013

Cairns und Great Barrier Reef

Wir sind am Donnerstag in Cairns angekommen und haben uns erstmal die City ein bisschen angeschaut. Die ist echt ganz schön, vor allem wenn man eigentlich direkt aus dem Outback kommt! :D
Am Freitag haben wir fast den ganzen Tag an der Lagune verbracht, waren Schwimmen, lagen in der Sonne, haben gelesen, Musik gehört und gechillt :)
Und am Samstag war unsere Great Barrier Reef Tour mit Ocean Freedom. Wir sind erst ne Stunde mit dem Boot zum Riff gefahren. Dort sind wir dann in ein Glasbodenboot gestiegen und ein bisschen übers Riff gefahren. Und da das Riff so nah an der Wasseroberfläche ist, konnte man so schon ziemlich viel sehen. Und danach sind wir erstmal ein bisschen Schnorcheln gegangen und haben gewartet, dass wir mit Tauchen dran sind, denn wir waren erst in der 6. Gruppe. Das Tauchen war meeeeeega geil! Das Gefühl mit der Wasserstoffflasche zu Tauchen ist so viel besser als zu Schnorcheln! Bei dem Tauchgang hat man immer einen Instructor für zwei Taucher, den es war ja ein Intro Dive. Unten am Meerboden konnten wir eine Seegurke in die Hand nehmen :) Und wir haben Nemos gesehen :)
Später sind wir mit dem Boot weiter zu einer anderen Riffstelle gefahren und sind dort nochmal Schnorcheln gegangen :) Und das 2. Mal war noch viel besser als das Erste! Ich hab so viele Tiere gesehen! Natürlich unzählige verschiedene Fische, von denen ich die Namen nicht kenne. Noch mehr Clownfische und ich glaube einen Doktorfisch (also Dori!) hab ich auch gesehen :D Zebrafische. Rochen. Seesterne. Quallen. Einen Barrakuda. Und eine Schildkröte!!! Die war zum Teil nur einen Meter von mir entfernt und ich bin ihr eine Viertelstunde hinterher geschwommen und hab gesehen, wie sie eine Qualle gefressen hat! Die Schildkröte war ca 1,5m lang und echt groß!
Schade, dass ich Charlottes Unterwasserkamera nicht dabei hatte, ich konnte leider keine Fotos machen! :( Jessi hat auch einen Hai gesehen, aber das Glück hatte ich leider nicht. Aber dafür hat sie die Schildkröte verpasst ;)
Sonntag haben wir wieder einen chilligen Tag an der Lagune gehabt und sind abends Essen gegangen :)
Und gestern war unsere Uncle Brians Regenwaldtour, die war auch echt gut! Wir haben mehrere Walks durch den Regenwald gemacht und dabei handgroße Spinnen gesehen! Wir konnten auch mehrmals Schwimmen gehen. Bei der zweiten Schwimmgelegenheit war eine Felsrutsche, die wir runter rutschen konnten, das war echt cool! Danach sind wir zu den Milla Milla Falls gefahren, die sind sehr bekannt und Drehort vieler Werbefilme (Herbal Essences zum Beispeil :D)! Dort konnten wir wieder Schwimmen gehen und werbeinspirierte Fotos machen :D unser Guide war da ein richtiger Pro drin und hat uns bestimmt ne Viertelstunde lang erklärt, wie wie das schönste Haare-und-Wasser-Schleuder-Foto hinbekommen :D Danach sind wir zu einem See gefahren, der war total türkis und da waren Schildkröten drin :) und wir haben sogar Babzschildkröten gesehen! Und in dem See konten wir auch nochmal Schwimmen gehen :) Danach haben wir ein einem Fluss nach Schnabeltieren Ausschau gehalten, aber wir hatten leider kein Glück..
Heute machen Jessi und ich es uns nochmal an der Lagune gemütlich und morgen geht es dann nach Magnetic Island! :)
Und heute in 1 Monat bzw. heute in 4 Wochen bin ich schon wieder in Deutschland! :)
♥ leo.
1 Kommentare

Do

14

Feb

2013

Outback Vol.2 und Darwin

Unsere 3-Tagestour von Alice Springs nach Darwin war auch schön, auch wenn wir die Leute von unserer vorherigen Tour vermisst haben! Und auf der Strecke gibt es leider einfach nicht so viel zu sehen, wie auf der Strecke zwischen Adelaide und Alice.

Wir sind am ersten Tag zu den Devil Marbels gefahren, das sind riesengroße, kugelrunde Steine, die an einem Ort einfach in der Gegend rumliegen und ein seehr beliebtes Fotomotiv sind :D Abends haben wir wieder in Swags geschlafen. Mitten in der Nacht hat es plötzlich angefangen zu regnen und alle sind aufgesprungen und unters Dach geflüchtet, dabei sind Swags eigentlich regenfest und es hat nach 5 Minuten eh wieder aufgehört :D

Am nächsten Tag konnten wir dort, wo wir abends geschlafen haben, ein Babykänguruh auf den Arm nehmen, das war suuuper süß! Der Besitzer hat das Kleine aus dem Beutel der toten Mutter gerettet und zieht es jetzt auf. Er hat auf seinem Grundstück einen ganzen Zoo! Wir konnten auch einen Schlange halten und abends bei der Fütterung eines Krokodils zuschauen!

Am nächsten Morgen sind wir zum Bitter Springs Quelle gefahren und waren erstmal Schwimmen. Das war eine warme Quelle und die hatte eine ganz schöne Strömung, sodass man sich eine Flussschleife entlangschwimmen und sich mitziehen lassen konnte und dann am Ende wieder aussteigen und das kleine Stück dazwischen zurücklaufen. Das war echt cool! :) aber es hat auch ein bisschen nach Schwefel gestunken :D

Und danach sind wir noch 2,5 Stunden Wandern gegangen in der Kathrine Gorge. Die ist momentan voll mit Krokodilen, da Regenzeit ist. Wir sind zu einem Lookout und später noch zu einem Felspool gewandert, in den ein riesiger Wasserfall mümdet. Und der Pool war ein Stück höher gelegen, sodass die Krokodile da nicht hinkommen :) Und da konnten wir dann also auch baden gehen :) Und das war bei der Hitze auch echt nötig! ;)

Abends sind wir dann in Darwin angekommen und es war drückend schwül! Am nächsten morgen haben wir eine Tour in den Litchfield Nationalpark gemacht. Zuerst waren wir bei einer Jumping Crocodile Tour. Da sind wir mit einem kleinen Boot auf einen Fluss gefahren, der voll mit Salzwasserkrokodilen ist. Und dann wurde immer wieder eine Angel mit Fleisch über Board gehängt, sobald ein Krokodil sich genährt hat. Und wenn das Krokodil das Fleisch dann fressen wollte, wurde es hochgezogen, sodass das Krokodil hochspringen musste :) Die Tiere waren zum Teil echt riesig! Eins war über 5 Meter lang und direkt neben unserem Boot!

Später sind wir weiter zu zwei Wasserfällen gefahren. Der Litchfield Nationalpark ist etwas höher gelegen, sodass die Salzwasserkrokodile dort nicht hinkommen. Also konnten wir wieder schwimmen gehen :) Es gab dort zwar trotzdem Krokodile, aber nur Süßwasser, die sind ungefährlich! :) Und da grade Regenzeit ist, waren die Wasserfälle und Flüsse super voll und die Strömung echt stark! Man ist zum Teil gar nicht von der Stelle gekommen beim Schwimmen!

Gestern haben wir uns Darwin ein bisschen angeschaut und Pool und Spa unseres Hostels ein bisschen genossen :)

Und heute morgen sind wir nach Cairns geflogen :)

♥ leo.

0 Kommentare

Fr

08

Feb

2013

Outback

 

Am Freitag morgen sind Jessi und ich nach Adelaide geflogen und haben uns ein bisschen die Stadt angeschaut. Aber so viel zu sehen gibt es da nicht ;)
South Australia hat eine halbe Stunde Zeitverschiebung zu Melbourne und Sydney, das ist ganz komisch :D aber ich werde in nächster Zeit eh total durcheinander kommen, denn South Australia, Northern Territory, Queensland und New South Wales haben momentan alle unterschiedliche Zeiten... :D
Samstagmorgen hat unsere Outbacktour angefangen :) Wir waren 2 Busse und unsere Guide Clancy war echt lustig und sieht aus wir Otto Walkes :D Im Bus haben wir Katja kennen gelernt, sie kommt aus Pforzheim und macht ab März auch Aupair in Manly :)
Wir sind zuerst auf ein Weingut gefahren und konnten dort eine Weinprobe machen. Und anschließend ging es weiter Richtung Outback. In der Flinders Range sind wir zum Devils Peak hochgewandert, das war zwar nicht sehr lang, aber verdammt steil und dementsprechend anstrengend ;) dann haben unsere beiden Guides uns zu einem Ort gefahren, wo wir Yellow-footed Rock Wallabies sehen konnten, von denen gibt es nur noch 400 Stück! Die sind total süß aber leider auch sehr scheu :( 
Abends haben wir dann unser Bushcamp aufgebaut. Wir haben in Swags geschlafen, Im Prinzip ein wasserfester Riesenschlafsack mit Matratze, in den man sich dann nochmal mit seinem eigenen Schlafsack legt. Der Kopf liegt dabei im Freien, man kann den Swag bei Regen aber auch ganz zu machen. Wir haben also unter freiem Himmel geschlafen :) Der Sternenhimmel war super schön!
Am nächsten Morgen ging es um 7 los, das wirklich noch eine humane Zeit zum aufstehen, die restlichen Tage mussten wir immer schon um 4.30 aufstehen, um den Sonnenaufgang anschauen zu können. Danach hatten wir eine ganz schöne Strecke vor uns: 600km Richtung Cooper Pedy. Und auf dem Weg haben wir ganz viele Känguruhs, Emus und Adler gesehen und ein paar Salzseen. Wenn es in Queensland richtig viel regnet, füllen die sich ganz selten sogar.
In Cooper Pedy lebt 70% der Bevölkerung immer noch in Höhlen, denn dort drin hat es konstant 21-25 Grad, egal wie kalt oder warm es draußen wird. Wir haben uns dort ein ehemaliges Wohnhaus angeschaut, das ist echt schön dafür, dass es eine Höhle ist! Und darunter war auch eine alte Opal Miene, in die wir rein konnten. Dann waren wir in einem Känguru Orphanage, in der man sich um verwaiste Känguruhbabys kümmert und aufzieht. Die Kleinen waren super süß! :) und anschließend haben wir uns beim Abendessen den Sonnenuntergang angeschaut und danach selbst in einer der Höhlen geschlafen :)
In Cooper Pedy sind noch Philipp, Patrick und Marco zugestiegen, mit den drei und Katja haben Jessi und ich dann eigentlich die ganze restlichen Tour verbracht :) 5 Deutsche und ein Schweizer ;)
Nach dem Sonnenaufgang hatten wir schon wieder einen ganz schönen Roadtrip vor uns - 700 km Richtung Red Center! Nach Stunden kam endlich der schlafende Homer Simpson in Sicht - besser bekannt als die Olgas oder Kata Tjuta. Und ein bisschen später auch der Uluru :) den haben wir uns im Sonnenuntergang angeschaut und sind dann wieder in unseren Swags unterm Sternenhimmel eingeschlafen :) 
Am nächsten Morgen haben wir uns den Uluru bei Sonnenaufgang angeschaut, so sah er nicht viel unglaublicher aus! Anschließend sind wir einmal fast ganz um den Uluru gewandert und obwohl es noch so früh morgens war, war es schon echt heiß! Deswegen war der Weg auf den Uluru hoch auch gesperrt. Man darf dort nämlich durchaus noch hochlaufen, aber da die Aborigines das eigentlich nicht wollen und einen bitten es bleiben zu lassen, wird der Track ziemlich oft auch einfach wegen Hitze, Wind oder Regen geschlossen :D
Und als es Mittags unerträglich heiß wurde, sind wir zurück zu unserem Camp gefahren und haben dort Stunden im Swimmingpool verbracht :) woanders ließ es sich nicht wirklich aushalten ;)
Am nächsten Morgen haben wir uns Kata Tjuta Sonnenaufgang angeschaut und sind dann auch dort wandern gegangen. Sie sind auch echt schön (und verdammt heiß!). Danach ging es weiter nach Kings Canyon und dort erstmal wieder in den Pool! 
In Kings Canyon sind wir gestern auch wieder wandern gegangen und waren schon kurz nach Sonnenaufgang oben auf dem 'Heartattack Hill", damit wir nicht in die große Hitze kommen. Kings Canyon hat mir auch wirklich sehr gut gefallen! Die Felsen sehen aus wie große Bienenstöcke! Nach der Wanderung ging es weiter nach Alice Springs. Wir sind über ein paar Dirtroads gefahren, da die Umgebung viel schöner war und haben wilde Pferde und Kamele gesehen! Und später konnten wir in einer Schlucht auch noch Schwimmen gegangen :)
Heute schauen wir uns Alice Springs ein bisschen an und genießen die Hitze am Pool :) Und morgen früh geht unsere nächste Tour Richtung Darwin los! :)
♥ leo.
0 Kommentare

Do

31

Jan

2013

Melbourne und Australia Day

Nachdem Mitchells mich am Freitag am Flughafen abgeholt haben, sind wir direkt weiter nach Port Fairy in ihr Ferienhaus gefahren, das ist an der Great Ocean Road und mein Gastvater ist dort in der Nähe aufgewachsen.
Abends waren wir in einem Konzert: das Kölner Philharmonieorchester war in Port Fairy und hat in der Kirche dort gespielt. Wir saßen in der 2. Reihe und es war wirklich beeindruckend zu sehen, wie schnell die Violinspieler ihre Finger bewegen!
Am Samstag war dann Australia Day. Es gab ein 'Free Brekkie' in der Ortsmitte, wobei das Frühstück aus Bratwürsten und Zwiebeln auf Toast bestand :D Und es wurden ein paar Reden zur Feier des Tages gehalten. Danach haben wir uns den Market am Hafen angeschaut und ich bin ein bisschen Oppshoppen gegangen :)
Nachmittags sind wir zum Mount Ecco gefahren, einem ehemaligen Vulkankrater und sind einmal rund um den Kratersee gegangen. Und dort haben wir ein Ecidna gesehen, ein Ameisenigel :) und danach sind wir gemütlich Thailändisch Essen gegangen und ich hab endlich mal wieder etwas anderes gegessen als Nudeln und Tomatensoße :D
Am nächsten Tag waren einige Leute zum Lunch eingeladen: Die Oma und zwei Cousins mit ihren Frauen. Und ein süßes 6 Monate altes Baby :)
Abends war dann das große Melbourne Open Final on und das musste natürlich geguckt werden ;)
Am Montag sind wir wieder zurück nach Melbourne gefahren und ich habe meine Freundin Caela endlich wieder gesehen :)) ich habe sie bei meinem Austausch vor 2 Jahren kennen gelernt :) sie ist selbst vor kurzem 5 Monate lang durch ganz Europa gereist und es gab viiiel zu erzählen ;)
Am nächsten Tag waren wir mit Kim zum Lunch verabredet und ich habe auch sie endlich mal wieder gesehen, sie war auch auf meiner Schule :)
Und am Mittwoch war die Welt wieder in Ordnung: Jessi, Katharina und Annika sind auch nach Melbourne gekommen und ich habe sie endlich wieder gesehen! :) und gleichzeitig habe ich auch noch Jessis Freundin Mona und Katharinas Freundin Amelie kennen gelernt und allen die Stadt ein bisschen gezeigt :)
Gestern und heute haben Jessi und ich bei Janet gewohnt, die war damals mit meinem Austausch in Deutschland und ist echt eine Süße :) Sie wohnt in Brighton, da wo die kleinen, bunten Strandhäuschen stehen. Die haben wir uns natürlich angeschaut und sonst waren wir noch in St. Kilda am Strand und Kuchen essen, am Queen Victoria Market und auf dem Eureka Tower :)
Und morgen früh geht's nach Adelaide :)
♥ leo.

0 Kommentare

Fr

25

Jan

2013

Neuseeland

Die Zeit in Neuseeland war wunderschön! Jetzt habe ich den ganzen Stoff meines Erdkundeleistungskurses auch mal in Echt gesehen und miterlebt! Gletscher und Gletscherseen, Fjorde, Erdbeben und Vulkane :)

Ich bin um Mitternacht in Christchurch gelandet und am nächsten Morgen um halb 8 saß ich schon im Trans-Alpine Train nach Greymouth, einmal quer durch die Neuseeländischen Alpen bis an die Westküste.

Am nächsten Tag hat der KiwiExperience Bus mich dort abgeholt. Über die Hälfte waren Engländer und dementsprechend trinkfest und trinkfreudig ;) In Greymouth sind alle noch schnell Kostüme kaufen gegangen und dann ging es weiter zum Lake Mahinapua. Das ist eigentlich nur eine Kneipe direkt an der Landstraße mit einigen Zimmer hinten dran zum Übernachten. Aber jeder der Kiwi Busse hält dort und macht eine Mottoparty. Im der Kneipe hängen Fotos von diesen Partys aus den letzten 30-40 Jahren! Und es war wirklich eine gute Gelegenheit alle besser kennen zu lernen :)

Am nächsten Morgen sind wir weiter nach Franz Joseph gefahren. Der Ort ist winzig, liegt am Füße des Franz Joseph Gletschers, dem schnellsten Gletscher der Welt, und besteht praktisch nur aus Hostels :D Wir hatten einen ganzen Tag in Franz Joseph und ich wurde mit einem Helikopter auf den Gletscher geflogen und unser Guide hat uns dann 3 Stunden lang über den Gletscher geführt. Wir konnten sogar richtig in einen der Gletscher Caves rein, das sind Tunnel im Eis, durch die das Schmelzwasser abfließt. Da hatte man ein bisschen Platzangst drin, aber es war auch echt beeindruckend!! Danach konnten wir dann noch in Hotpools entspannen :) die waren 36 bis 40 Grad warm!

In meinem Hostel habe ich zwei Deutsche kennen gelernt. Paul, 21, hat eine 19-jährige Schwester, Leonie! Und sein Freund, mit dem er reist, heißt Moritz!! :D Zufälle gibt's!

Nach Franz Joseph sind wir weiter nach Wanaka gefahren. Der Ort liegt direkt an einem See, von denen es in Neuseeland unglaublich viele gibt, und zum ersten Mal seitdem meine eigentliche Reise begonnen hat, hatte ich richtiges Urlaubsfeeling! Das Wasser von Seen und Flüssen auf der Südinsel hat eine tolle Farbe! Es ist türkis bis hellblau, zum Teil schon fast milchig und sieht unglaublich aus!

Am nächsten Morgen ging es für 2 Nächte weiter nach Queenstown, Neuseelands Partystadt! Der Ort ist mit seinen 18.000 Einwohnern eigentlich winzig, aber durch die Massen an Touristen haben sie sogar einen Flughafen! Im Sommer kommt man hier zum Bunjyjumpen und Skydiven hin und im Winter zum Skifahren. Und natürlich zum Feiern! ;) Ich war allerdings kein Adrenalinjunky und bin am nächsten Tag lieber nach Milford Sound gefahren, dem bekanntesten Fjord an der Westküste. Ich habe dort eine Bootstour gemacht, war sehr schön! Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter, denn 80% der Zeit regnet es dort, 12m im Jahr!

Am nächsten Tag ging es weiter, wieder zurück nach Christchurch. Dieses Mal hatte ich die Gelegenheit mir die Stadt ein bisschen anzuschauen. Das komplette Stadtzentrum liegt immer noch in Schutt und Asche und es sieht aus, als wäre das Erdbeben nicht vor 2 Jahren, sondern vielleicht 2 Monaten passiert! Und als ich abends wieder im Hostel war, habe ich sogar ein kleines Erdbeben miterlebt! Das Gefühl war echt komisch, vor allem nach dem, was ich tagsüber so in der Stadt gesehen habe!

Weiter ging es dann am nächsten Morgen nach Kaikoura. Auf dem Weg die Ostküste hoch konnten wir ganz viele Seelöwen auf den Felsen liegen sehen! Und im Hostel hatte ich echt Glück, ich hatte ein ganzes 4er Zimmer für mich alleine :)

Am nächsten Tag haben wir die Interislander Ferry nach Wellington genommen. Es gab zwar auch ein Sonnendeck, aber dort war es so windig, dass wir lieber drinnen geblieben sind :D In Wellington haben wir uns abends alle in einer Bar getroffen. Und wer sitzt neben den Leuten aus meinem Bus, als ich ankomme? Vincent aus meiner Stufe! Er ist auch mit KiwiExperience unterwegs, aber in die andere Richtung. Was ein Zufall!!!

Am nächsten Tag sind wir weiter nach Taupo gefahren. Auf dem Weg haben wir unter anderem den einen Herr der Ringe Berg gesehen, wo ein Teil des Films gedreht wurde. Bei Taupo liegt der größte See Neuseelands, der war wirklich riesig! Der Abend in Taupo war der letzte KiwiExperience Abend :(

Am nächsten Morgen ging es weiter nach Auckland. Wir hatten neben unserem richtigen Fahrer dieses Mal noch einen Trainee Fahrer, das war teilweise echt lustig :D Auf dem Weg haben wir uns Mudpools und heiße Quellen angeschaut und nachmittags waren wir dann in Auckland. Ein Drittel der Neuseeländer leben hier und die Stadt ist endlich mal groß :) ich habe erstmal sehr viel Schlaf nachgeholt und mir gestern dann die Stadt richtig angeschaut :) ich war am Hafen und auf dem 220m hohen Skytower, von dort bekommt man wirklich einen tollen Überblick über die Stadt!

Und heute Morgen um 7 Uhr ging mein Flug zurück nach Melbourne. Ich musste um 3.30 aufstehen, denn da es ein internationaler Flug war, musste ich mindestens 2 Stunden früher dort sein.. Und jetzt bin ich soo müüde! Und gleich holt mich die Familie ab, bei der ich 2010 bei meinem Schüleraustausch gewohnt habe :)

♥ leo.

0 Kommentare

Fr

11

Jan

2013

Tasmanien

Am Freitag hatten Katharina und ich noch unsere letzte Surfstunde in Manly. Wir wollten sie erst gar nicht mehr machen, da in der Woche davor mehrere Haie an Sydneys Stränden gesehen wurden und es auch Haiangriffe auf Surfer gab. Aber uns ist nichts passiert :) und wir durften wie die Pros das Rip benutzen umrauszupaddeln :)

Samstag ging es dann los! Ich bin nach Hobart geflogen. Der Himmel war total verraucht und die Sonne dadurch pink-rot, denn auf der Ostseite von Tasmanien gab es mehrere starke Buschfeuer und ganze Dörfer sind dabei abgebrannt.

Sonntagmorgens ging meine erste Tour los. Wir sind 3 Tage durch den wilden Westen Tasmaniens gefahren, also weg vom Feuer! ;) und noch bevor wir im Bus waren, habe ich Renee kennengelernt, eine wirklich nette Holländerin, mit der ich dann auch den Großteil der Tour verbracht habe :)

Sonntag und Montag haben wir uns Wasserfälle, ehemalige Gletscherseen, Strände und riesige Sanddünen angeschaut und mehrere Bushwalks durch den 'Cold Rainforest' gemacht - alles bei wunderschönem Wetter und Sonnenschein. Dienstag haben wir dann eine richtige Wanderung gemacht und in 3 Stunden einen Teil des Cradle Mountain bestiegen. Für den Tag war für über 900m Schnee angesagt :O und der Berg ist auf jeden Fall höher! Es hat zwar zum Glück nicht geschneit, aber es war trotzdem eisig kalt, windig und regnerisch. Unser Ziel war in eine Wolke gehüllt und wir waren am Ende nass bis auf die Knochen! Aber es war trotzdem wirklich schön: Gletscherseen, Wasserfälle, Grasebenen und schroffe Felsen, alles direkt nebeneinander :)

Nach einer Nacht in Launceston bin ich dann am Mittwoch wieder nach Hobart gefahren und wollte gestern eigentlich eine Tour zum Freycinet Nationalpark und Wineglass Bay machen, aber das war wegen den Buschfeuern leider gesperrt.. :( Stattdessen gab es dann eine Sondertour, auf der ich echt nette Leute kennen gelernt habe :) Wir haben uns die älteste Brücke Australiens angeschaut und sind in ein Wildlife Sanctuary gegangen, in dem man sich um verletzt Tiere und verwaiste Babys kümmert. Dort hab ich endlich Tasmanische Teufel gesehen und einen Koala gestreichelt und Kängurus gefüttert :) danach sind wir auf den Mount Wellington gefahren und dort ein bisschen gewandert. Das ist der höchsten Berg Tasmaniens und der Blick war wirklich unglaublich! Man konnte sogar die Buschfeuer sehen, die die Zufahrt zu Port Arthur versperren!

Heute bin ich schon seit 4 Monaten hier in Australien und gleich geht es nach Neuseeland! :)

Bis Bald und Fotos kommen vermutlich Ende Januar! ;)

♥ leo.

 

 

 

 

   
0 Kommentare

Do

03

Jan

2013

Happy New Year

Am Sonntag musste ich nochmal nach Fairlight und habe ich endlich die (hoffentlich!) letzte Post abholen können, die für mich dort hingeschickt wurde :) Ein verspätetes Weihnachtspäckchen :3

Danach habe ich mich mit Annika, Jessi, Katharina und Ingo getroffen, um für Silvester am nächsten Tag einzukaufen. Was ein Chaos! :D Wir sind 3 Stunden lang kreuz und quer durch Manly gerannt und haben alles mögliche Zeug gekauft :D Aber es hat sich gelohnt!

An Silvester selbst sind wir schon morgens um 10 Uhr los in die City gefahren, voll bepackt mit Essen, Getränken, Kameras und Picknickdecken. Denn wer zu spät kommt, sieht leider nichts vom Feuerwerk... Es gab eine Karte, in die über 50 Stellen in Sydney eingezeichnet waren, von denen man sich das Feuerwerk anschauen konnte und wir wollten zum Mrs Macquarie's Point im Botanischen Garten. Wir haben davor erstmal den Schock unseres Lebens bekommen, als wir die Menschenschlange gesehen haben, die dort angestanden hat! Alleine in diesem Teil des Botanischen Gartens waren am Ende 17 Tausend Menschen! Aber Dreistigkeit zahlt sich manchmal wirklich aus, man konnte ganz vorne nämlich einfach reinlaufen ohne anzustehen :D Als wir um 12 Uhr dann drinnen waren, war der Park schon echt voll, aber wir haben trotzdem noch einen ganz guten Platz bekommen und dort den ganzen Tag gepicknickt. Von Sandwiches über Chickenwraps, Blätterteigtaschen, Sausages, Kuchen und Keksen war alles dabei ;) Und Wein haben wir auch noch reingeschmuggelt, denn Alkohol mitbringen war eigentlich verboten :D Und so haben wir essend und musikhörend gewartet, dass endlich Mitternacht ist. Und Annika hat für uns Mädels eine Überraschung und hat uns allen "Happy New Year" Kronen mitgebracht :) Als es noch hell war, sind zwei Showflugzeuge über dem Hafen rumgeflogen, die Sachen in den Himmel geschrieben haben und so getan haben, als würden sie abstürzen. Um 21 Uhr gab es schon mal ein kleines Feuerwerk für Familien mit Kindern und um Mitternacht dann das große. Wir haben kurz vorher dann unser ganzes Zeug zusammen gepackt und uns einen guten Platz gesucht. Vor der Harbourbridge war zwar leider ein Baum, aber das, was wir sehen konnten, war wirklich atemberaubend!!!  Später sind wir dann mit der Fähre nach Manly gefahren und haben am Strand auf den Sonnenaufgang gewartet. Es war super kalt und leider bewölkt, also  eigentlich ein mega Fail. Aber war trotzdem lustig :D Aber ich war wirklich froh, als ich um 7 Uhr dann zuhause war ;)

Neujahr war dann seeehr entspannt und ich habe den halben Tag verschlafen :D Gestern bin ich endlich mal wieder Laufen gegangen :)

Und heute war ich mit Jessi in der City und wir haben unsere Reise ab Anfang Februar gebucht :)

 

Frohes neues Jahr 2013! :)

♥ leo.

0 Kommentare

Sa

29

Dez

2012

Weihnachten in Cunjurong

Am Samstagmorgen sind wir gegen 8 Uhr los nach Cunjurong gefahren, das sind ca. 3 1/2 Stunden Fahrt. Das Dorf ist so klein, dass es hier nicht mal einen Supermarkt gibt! Und das einzige Café gibt es auch erst seit kurzem! Aber dafür herrscht hier auch echt eine wunderschöne Ruhe, perfekt zum Entspannen! Am Ferienhaus sind Corinna und Phil seit 2004 am bauen. Der erste Stock ist zwar immer noch nicht zu 100% fertig, aber das Erdgeschoss ist wunderschön geworden! Und die Umgebung ist toll! Zum Strand und zum See läuft man jeweils nur ein paar Minuten. Und der Sand ist hellweiß und erinnt mich total an den Whiteheaven Beach in Queensland!

Hier laufen einem auch öfter mal Kängurus über den Weg. Samstagnachmittag kamen zwei zu uns in den Garten, als ich grade auf der Terrasse lag. Eine Mutter mit ihrem Kind, totaaal süß! :3 Das Kleine war eigentlich schon recht groß, aber es hat trotzdem noch bei der Mutter in den Beutel gepasst!

Am Sonntag hat Corinna mich mit zum See genommen und ich habe zum ersten Mal ein Standup-Paddelboard ausprobiert. Das Board ist breiter und dicker als ein Surfboard und oben mit Gummi statt mit Wachs beschichtet. Und da steht man dann aufrecht drauf, hat ein Paddel in der Hand und paddelt drauf los :) Dadurch, dass man die ganze Zeit die Balance halten und Wellen und Unebenheiten ausgleichen muss, ist anstrengender als es aussieht! Und da wir auf dem Rückweg ziemlichen Gegenwind hatten, ging das letzte Stück auch echt in die Arme! Da kniet man sich dann besser hin! Aber ich bin kein einziges Mal vom Board gefallen! :) Und als ich am Mittwoch nochmal mit Corinna auf dem offenen Meer paddeln war, war es durch die Wellen ein paar Mal echt knapp, aber ich bin wieder nicht ins Wasser gefallen! :)

Sonntagsabends waren wir bei "Christmas Carols by Candellight". Da kommt das ganze kleine Dorf zusammen, alle Australier bestens ausgestattet mit Campingstühlen, Tischen, Essen, Wein etc. Auf einer Bühne werden dann Weihnachtslieder gesungen, es werden Kerzen verteilt und jeder kann mitsingen. Zwischendrin kam auch Santa mal auf dem örtlichen Firetruck angefahren :D Und die Kängurus haben natürlich auch nicht gefehlt! ;)

Heilig Abend haben wir sehr ruhig verbracht, bei angenehmen 35 Grad. Morgens waren ich noch mit Phil und Gabriel am Strand, nachmittags ist Santa wieder auf seinem Firetruck durchs Dorf gefahren und hat Süßigkeiten an die Kinder verteilt und danach gab es - klassisch deutsch :) - Bescherung und leckeres Essen. Und ich konnte endlich Mamas Päckchen aufmachen! :)

Die nächsten Tage waren ähnlich ruhig. Mit Karin kochen, mit Corinna Paddeln, Bushwalken, Lesen, aufgenommen Tatort schauen :) Am Donnerstag ging es für die Großeltern und mich dann wieder zurück nach Sydney und ich habe eine Nacht bei ihnen in St. Ives geschlafen, der Stadtteil ich auch echt schön! Seit gestern bin ich wieder in Narrabeen und musste Jessi, Katharina und Ingo natürlich gleich wieder sehen! :)

Und heute war ich mit Katharina in der City und habe den ersten Teil meines Trips gebucht!! :) Am 5. Januar geht es für mich los nach Tasmanien und Neuseeland! :)

♥ leo.

0 Kommentare

Sa

22

Dez

2012

Freiheit

Bis Dienstag habe ich noch bei meiner Gastfamilie gewohnt und sie haben mir wirklich nochmal vor Augen geführt, was ich ganz bestimmt nicht vermissen werde! Ich sollte Dienstag Mittag noch ein letztes Mal für "1 bis 2 Stunden" auf die schlafenden Kinder aufpassen, als mein Gastvater weg musste. Und 4 Stunden später kam er dann wieder - ohne jeden Kommentar oder mal Bescheid zu sagen... Aber da ich wusste, dass es der letzte Tag ist, habe ich es mit Fassung getragen. Und die Kinder sind dann auch bald aufgewacht. Polya wollte auf meinen Arm und hat angefangen zu weinen, weil sie nicht will, dass ich gehe. Und so konnte ich wenigstens noch ein bisschen Zeit mit den beiden Kindern verbringen :) Denn das haben die Eltern in den letzten Wochen auch so gut es ging vermieden...

Dienstagabend habe ich dann schon den Großteil gepackt und den Rest dann Mittwochvormittag. Dann habe ich mich von der Familie verabschiedet. Der von den Eltern fiel mir echt leicht, aber die Kinder (und vor allem Katya!) werde ich wirklich vermissen! Um 1 Uhr haben Corinna und Gabriel mich dann abgeholt. Das war so ein befreiendes Gefühl! Zum 2. Mal "ABIn die Freiheit" (um meinem Abimotto treu zu bleiben :D)!

Am Donnerstag ist mein Weihnachtspäckchen von Mama endlich angekommen und ich konnte es mir abholen :) Es war so klar, dass ich es um genau einen Tag verpasse! :D Aber egal, es ist da und ich habe es. Und das ist die Hauptsache! :) Tagsüber habe ich mich mit Jessi, Ingo und Katharina in Manly am Strand getroffen und meine Freiheit genossen! :) Und abends sind wir zum Feiern in die City gefahren. Da sollte eine Au Pair Weihnachtsparty sein, aber die war mega lame! Also haben wir uns einfach so was zu Trinken gekauft und dann leider festgestellt, dass dort auch überall Alcohol-Freezone ist. Aber intelligent wie wir waren, haben wir uns dann in eine B.Y.O. (bring your own) Pizzeria gesetzt, dort zusammen ne Pizza gegessen und unsere Getränke getrunken. Hier in Australien gibt es viele Restaurants, die keine Lizenz zum Alkoholausschank haben, bei denen steht dann BYO an der Tür und man kann sich selbst was mitbringen :D Nach der Pizza sind wir dann ins SOHO in Sydney gegangen (mit ganz vielen Heimatgedanken im Kopf ;) denn das haben wir in Mannheim ja auch!) und haben den Rest des Abends dort gefeiert. War echt gut dort! :) Endlich war ich mal wieder so ähnlich feiern, wie ich das aus Deutschland gewohnt bin! :)

Am Freitag sind Jessi und ich wieder in die City gefahren, zu nem Backpacker Büro. Dort wurden wir echt gut beraten und unsere Reisepläne haben etwas konkretere Gestalt angenommen! :) Und die Reise wird wahrscheinlich deutlich günstiger, als wir erwartet hatten! Das heißt ich werde hoffentlich ein bisschen Geld für ein paar coole Extras übrig haben! :) die Vorfreude steigt! :) Und jetzt fahr ich erstmal mit Corinna, Phil, Gabriel und Corinnas Eltern nach Cunjurong und genieße ein bisschen Weihnachten am Strand! Und euch wünsche ich auch allen frohe Weihnachten! :)

♥ leo.

0 Kommentare

So

16

Dez

2012

Planänderung...

So, nun ist alles anders gekommen als geplant. Die letzte Woche war ein einziges Chaos aus hin- und herüberlegen, planen und Pläne umschmeißen.

Aber alles der Reihe nach. Nachdem ich vom 1. bis 4. Dezember ja krank im Bett lag und Montag und Dienstag nicht arbeiten konnte, wollten meine Gasteltern von mir, dass ich die zwei Tage an meinen freien Wochenenden nacharbeite. Das fand ich schon echt ein bisschen unverschämt, da ich bisher eigentlich eh schon jede Woche mehr gearbeitet habe, als wir anfangs vereinbart hatten. Das erste Dezemberwochenende ist ja schließlich auch meiner Gesundheit zum Opfer gefallen und ich habe es nicht wirklich eingesehen mir jetzt noch ein Wochenende zu versauen. Bevor ich dann mit Katharina übers Wochenende in die Blue Mountains gefahren bin, habe ich meinen Gasteltern einen wirklich lieben Brief geschrieben und mir super Mühe gegeben alles positiv zu formulieren. Ich habe ihnen darin das alles erklärt und sie darum geben sich das Wochenende Zeit zu nehmen über alles in Ruhe nachzudenken. Und Montagmorgen haben sie mir dann eröffnet, dass sie meine Meinung zwar respektieren aber nicht teilen und dass sie es für das Beste halten, wenn ich gehe.

Also bin ich jetzt seit fast einer Woche arbeitslos und darf zwar noch hier wohnen und essen, aber sie wollen natürlich, dass ich so bald wie möglich etwas anderes mache. Aber dass keine Familie zwei Wochen vor Weihnachten ein neues Au Pair sucht, können sie sich ja eigentlich denken... Also bin ich immer noch hier.

Jessi wurde einen Tag vor mir von ihrer Gastfamilie rausgeschmissen, daher hatten wir diese Woche beide viel Zeit und lagen zusammen am Strand oder waren Kaffee trinken und haben Pläne geschmiedet :) Und Katharina und Ingo haben uns, wenn sie Zeit hatten, Gesellschaft geleistet.

Freitagabend haben wir uns weiter abgelenkt und waren in Manly feiern - neun Deutsche und ein Engländer :D Dabei habe ich Annika kennen gelernt. Sie kommt aus Aachen und macht hier in Mosman Au Pair. Und sie ist echt eine super Liebe! :) Wirklich schade, dass ich sie erst jetzt kennen gelernt habe! :(

Heute habe ich mich mit Corinna, Phil und Gabriel getroffen. Wir waren am Strand in Warriewood und bei ihnen Zuhause. Das Haus liegt super schön, mit Blick aufs Meer und auf den Narrabeen Lake! Und dort werde ich ab Mittwoch auch erst mal wohnen! :) Sie haben mich eingeladen Weihnachten mit ihnen und Corinnas Eltern in ihrem Ferienhaus zu verbringen. Das liegt an der Südküste New South Wales, in der Nähe von Ulladulla. Und da Corinna und ihre Eltern ja Deutsche sind, wird Weihnachten deswegen auch nicht komplett anders für mich, als ich von Zuhause kenne - abgesehen von den hohen Temperaturen und dem Strand! ;)

Und der restliche Plan sieht zur Zeit so aus: Silvester will ich hier mit meinen Freunden in Sydney feiern. Danach werde ich mit meiner Reise anfangen und erst mal nach Melboure fahren, alle möglichen Leute besuchen. Und Ende Januar kommt Jessi dann nach und wir werden 2 Monate lang zusammen Australien unsicher machen! :) Und danach werde ich Ende März wahrscheinlich schon nach Hause kommen, wenn sich der Plan nicht mehr ändern sollte ;) Aber das ist auch okay so! :)

♥ leo.

0 Kommentare

So

09

Dez

2012

Blue Mountains

Montag und Dienstag habe ich nicht gearbeitet, weil ich immer noch ziemlich krank war. Aber seit Mittwoch bin ich wieder gesund und bin endlich mal wieder aus dem Haus gekommen! :D

Am Donnerstag Morgen habe ich nochmal mit den Mädels Plätzchen gebacken und die sind mittlerweile auch schon wieder leer! Schmeckt einfach zu gut! ;)

Freitag hatte Katya (die eigentlich auf Katharina getauft ist) Namestag, was bei meiner Gastfamilie fast so wichtig ist wie der Geburstag. Die Großeltern und eine der Cousinen sind gekommen und haben Geschenke vorbeigebracht.

Am Wochenende bin ich mit Katharina dann (endlich!) in die Blue Mountains gefahren. Wir hatten das schon von Anfang an vor, haben es aber irgendwie nie geschafft :D Und die Berge sind tatsächlich blau! Das liegt anscheinend daran, dass in den Blättern der Gumtrees Eukalyptusöl ist und die Bäume dort richtig von einer Ölwolke umgeben sind. In dem Öl bricht sich das Licht, aber nur das blaue Spektrum wird so reflektiert, dass wir es sehen können. Und dadurch sehen die Berge blau aus :)

Wir sind gestern morgen morgens früh um 7 los, mit dem Bus in die Stadt und dann mit dem Zug in die Berge. So sah zumindest der Plan aus :D Wir haben uns natürlich ein extrem gutes Wochenende ausgesucht, auf der Strecke zwischen Central Station und Penrith wurden die Schienen erneuert und wir mussten den Schienenersatzverkehr benutzen... Der Bus war zwar bequemer als erwartet, aber hat trotzdem ne Stunde länger gebraucht. In Penrith sind wir dann in den Zug umgestiegen und waren gegen 12 endlich in Katoomba. Katharinas Gastoma hatte uns das Metropole Hotel empfohlen und das war auch echt richtig, richtig schnucklig eingerichtet und wir hatten ein wirklich schönes Zimmer! Nach dem Einchecken haben wir den Hop-on-Hop-off Bus genommen, der da in der Gegend den ganzen Tag im Kreis fährt und Touristen aufsammelt. Wir sind ein bisschen wandern gegangen und haben uns die Katoomba Falls, die Three Sisters und die Giant Stairways angeschaut. Diese Treppe war so krank steil, da hat man echt richtig Angst bekommen beim Abstieg! :D Abends sind wir noch was Essen und ein Glas Wein trinken gegangen und haben es uns dann in unserem süßen Zimmer gemütlich gemacht.

Heute sind war wieder früh aufgestanden, haben in unserem Hotel ein typisch Englisches Frühstück bekommen und sind wieder wandern gegangen. Erst ein bisschen am Cliff entlang, dann runter in den Leura Forest und dann zu den Bridal Vail Falls und den Leura Cascades. Die waren echt richtig schön! Der Aufstieg danach hatte es zwar echt in sich und nach 2 Stunden bergauf und bergab waren wir auch wirklich ein bisschen fertig, aber es hat sich auch echt gelohnt, der Ausblick war toll und die Wasserfälle  gigantisch! Wir sind dann mit dem Bus weiter zu den Gordon Falls und wollten da nochmal eine Stunde wandern gehen, aber wir haben ein Gewitter aufziehen sehen und es dann doch sein gelassen. Eine sehr weise Enscheidung, denn es hat 10 Minuten später richtig stark angefangen zu regnen und zu gewittern! Also sind wir mit dem Bus nach Leura gefahren und haben uns die Shops dort angeschaut. Die waren richtig süß, lauter kleine, einmalige Geschäfte. Aber das konnten wir bei dem Regen leider gar nicht richtig genießen.. Also haben wir uns in ein süßes Café gesetzt, einen Cappuccio zum Aufwärmen getrunken und sind dann wieder in den Zugf zurück nach Sydney gestiegen.

♥ leo.

0 Kommentare

So

02

Dez

2012

Krank :(

Diese Woche war leider nicht besonders spannend. Am Montag war ich noch Joggen. Aber schon seit Dienstag bin ich ein bisschen erkältet und während die Erkältung von Tag zu Tag ein bisschen stärker geworden ist, ist es draußen täglich wämer geworden. Seit Mittwoch haben wir über 30 Grad. Am Freitags war ich mit den beiden Kleinen bei der Hitze am Strand, konnte aber selbst gar nicht ins Wasser, weil ich nicht noch mehr krank werden wollte.. :( Und nachmittags hab ich mit den beiden dann noch Weihnachtsplätzchen gebacken! Den Teig hatte ich schon ein paar Tage vorher fertig gemacht, der musste also nur noch ausgerollt, ausgestochen und anschließend verziert werden. Und den Ofen haben wir so kurz wie nur möglich angemacht :D Aber die Pältzchen waren echt lecker und sind schon alle leer! :D

Gestern, am 1. Dezember, war hier Sommeranfang und der hat auch ordentlich angefangen!  Hier in Manly direkt an der Küste sind die Temperaturen noch wirklich "gemäßigt". Hier lag alle Welt bei 38 Grad am Strand, während ich drinnen mit der gleichen Temperatur im Bett lag.. -.-

Im restlichen New South Wales war es noch deutlich heißer, fast überall über 40 Grad! Das ist der heißeste Frühsommer, seit angefangen wurde die Wetterdaten aufzuzeichnen! (Spiegelartikel Australien erlebt größte Frühjahrs Hitzewelle seit 1859!) ;)

Heute geht es mir wieder etwas besser und eigentlich bin ich heute mit Jessi und Katharina zum Einkaufen verabredet, nachdem ich ihnen für Freitag Abend und gestern schon absagen musste :( Ich hoffe dafür bin ich schon wieder fit genug!

♥ leo.

0 Kommentare

So

25

Nov

2012

Der Sommer kommt! :)

Diese Woche musste ich echt viel arbeiten, da mein Gastvater ziemlich busy war. Aber der Dienstag hat mit einer tollen Überraschung angefangen, ich habe 2 Päckchen aus Deutschland bekommen :) Dass Mama mir meine Laufschuhe und noch ein paar andere Sachen schicken würde, wusste ich und ich war am Dienstag natürlich auch direkt Laufen :)  Aber  die Überraschung meiner Großeltern, mir einen Adventskalender zu schicken, ist wirklich gelungen und hat mir den ganzen restlichen Tag gute Laune gemacht, obwohl ich recht lange Arbeiten musste ;) Jetzt habe ich wenigstens ein bisschen Weihnachtsstimmung in meinem Zimmer, wenn schon die Kälte und die Kerzen  fehlen ;) Und meiner Gastmutter hat die Idee so gut gefallen, dass sie den beiden Kleinen jetzt auch einen gemacht hat :)

Und in Manly und in der Stadt wird kräftig weiter dekoriert! Im Corso hängen jetzt Weihnachtskugeln an den Bäumen. Und es wurde ein riesiges Metallgestell auf den Corso gestellt und mit Plastik-Tannenzweigen behängt, so dass es aussieht wie ein großer Tannenbaum :D

Aber bei uns kommt einfach keine Weihnachtstimmung auf, da es von Tag zu Tag sommerlicher wird. Am Mittwochabend war ich mit ein paar anderen Au Pairs und Backpackern am Shelly Beach typisch australisch Grillen (oder beim Barbie wie die Australier es nennen :D) Das ist echt cool, da stehen einfach 2 Elektrogrills am Strand, die man kostenlos benutzen kann! Und dazu ein schönes, kaltes Becks :)

Am Freitagabend war ich mit Katharina, Jessi und Ingo endlich mal wieder hier in Manly feiern, das war ich schon ewig nicht mehr! Aber in Deutschland ist das Nachtleben irgendwie echt besser! Und da gibt es keine 'Alcohol Free Zone' in der Innenstadt so wie hier auf dem Corso und Umgebung, wo man bei Alkoholkonsum bis zu 500$ Strafe zahlen muss!

Gestern war das Wetter endlich wieder richtig gut und wir waren den ganzen Tag am Strand, in der Sonne liegen und Surfen. Und Abends haben wir uns dann einen Mädelsabend gemacht und haben uns in der Warringah Mall "Breaking Dawn Part II" angeschaut. Wir haben versucht Ingo zu überraden mitzukommen, aber der hat sich standhaft geweigert :D Dabei war der Film echt besser als erwartet!

Heute hatten wir bis zu 31°C im Schatten und ich bin mit Katharina und Jessi nach Sydney gefahren um im Paddy's Market und der Outletmall obendrüber Shoppen zu gehen. Keine wirklich gute Idee bei den Temperaturen.. :D Aber war trotzdem gut :)

♥ leo.

0 Kommentare

So

18

Nov

2012

Weihnachtsdeko

Mittwoch war ein super stressiger Tag! :D Morgens auf Katya aufpassen. In meiner Pause hab ich mich dann mit Jessi getroffen, die fängt erst morgen bei ihrer neuen Familie an und hatte solange nicht viel zu tun. Später hab ich dann auch Ingo kennen gelernt, nen Kumpel von Jessi, der hier in Manly nen Sprachkurs macht :) Und abends musste ich dann zum ersten Mal die Kinder komplett fertig machen, mit denen Essen und sie auch ins Bett bringen, das machen sonst immer meine Gasteltern, aber es hat echt gut funktioniert! :) Meine Gasteltern haben sich währenddessen ein Haus angeschaut in den Balgowlah Heights, denn wenn sie wirklich noch ein 3. Kind haben wollen, ist das Haus hier zu klein. Das Haus, das sie sich angeschaut haben, ist echt riesig und kostet auch nur 2 Millionen Dollar :D Standartpreise hier!

Als die Eltern wieder da waren, war ich dann noch in Manly mit Katharina und zwei anderen Au Pairs, Jane und Nastassja, was trinken :) Katharina hatte nämlich am Freitag Geburstag und ist seit Donnerstag in Cairns, um Ana wieder zu treffen und ihren Geburstag endlich mal im Warmen am Strand zu feiern! :D Und da mussten wir natürlich ein bisschen vor feiern :)

Ich bin am Donnerstag 2 Stunden lang mit Katya im Kinderwegen spazieren gegangen und der steile Berg am Ende hat mir dann echt den Rest gegeben! Man war ich fertig :D

Gestern, am Samstag, war ich mit Jessi, Ingo und Nastassja in Sydney. Wir habe uns den 'Rock's Market' angeschaut, sind über die Habour Bridge zum Luna Park gelaufen und waren abends noch am Darling Habour das Feuerwerk anschauen :) Und das war dieses Mal sogar noch schöner als letztes Mal! Ich bin echt gespannt auf Silvester! :D

Ich hab mir einen Neoprenanzug von Ripcurl gekauft, den ich über Gumtree.com.au gefunden habe! Der passt echt perfekt! :) Und heute war ich dann mit Ingo am Strand, wir haben uns beide Surfbretter von unseren Gastfamilien ausgeliehen und mal auf eigene Faust versucht zu surfen. Versucht trifft es :D Die Wellen waren echt nicht gut heute. Und mit den Brettern ist es soo viel schwerer, als mit denen der Surfschule :D

Hier ist mittlerweile überall Weihnachtsdeko aufgehängt: Am Darling Habour waren 3 riesige aufblasbare Weihnachtsmänner und ein blinkender Tannenbaum. An den Häusern, im Hafengebäude, in Einkaufpassagen hängen überall Tannenzweige mit Kugeln und Schleifen. Und man sieht auch ständig Weihnachtsbäume rumstehen - natürlich alle aus Plastik :D Aber wir haben ja auch schon Ende November, das mit der Deko ist bei uns in Deutschland ja auch nicht anders. Aber wenn man hier in T-Shirt, Shorts und Flip Flops unter den Tannenzweigen durchläuft, kommt einfach trotzdem keine Weihnachtsstimmung auf, man hat viel mehr das Gefühl, dass da einfach jemand vergessen hat, die Deko abzunehmen :D

♥ leo.

1 Kommentare

So

11

Nov

2012

Palm Beach

Heute bin ich seit genau 2 Monaten hier, aber es kommt mir vor wie mindestens 5, wenn nicht noch länger!

Am Freitag war ich Power-Babysitten! Vormittags war ich mit meinen beiden Kleinen am Strand. Meine Gastmutter hat sie dann zum Mittagsschlaf hingelegt und ich habe bei den Nachbarn um die Ecke gebabysittet. Und Abends war ich dann bei noch einer anderen Familie, die bei uns in der Straße wohnen, babysitten.. Danach hab ich echt gut geschlafen! :D

Gestern, am Samstag bin ich nach Freshwater gelaufen. Das ist eigentlich nicht so weit, aber von hier aus läuft man trotzdem ne Stunde! Dort hab ich mich mit Sterrin und Katharina getroffen, wir haben einen Kaffe getrunken und sind 2 Stunden gebushwalkt von Freshwater über Curl Curl nach Dee Why. Der Walk ist echt schön! :)

Heute bin ich zusammen Mit Katharina und Cassandra aus Lübeck zum Palm Beach gefahren. Das ist der letzte von Sydney's Northern Beaches. Von Manly nach Norden reiht sich ein Strand an den anderen: Manly - Freshwater - Curl Curl - Dee Why - Collaroy - Narrabeen - noch 6-7 Strände - Palm Beach. Beim Palm Beach wird das Land ähnlich wie bei Manly ganz schmal und am Ende am Head wieder ein bisschen breiter und dann kommt eine Hafenöffnung. Auf dem Head am Palm Beach steht ein Leuchtturm, zu dem wir natürlich hochgelaufen sind :) War echt steil, hat sich aber gelohnt, denn der Blick war fantastisch!

Abends hat Katharinas Gastmutter mich zum Essen eingeladen. Ihr Chef ist Deutscher und sie hat seine Tochter vor ein paar Wochen kennen gelernt. Die reist im Moment mit ihrem Freund durch Australien und Katharinas Gastmutter hat die zwei zum Essen eingeladen. Sie wollte unbedingt, dass Katharina und ich die beiden kennen lernen und sie sind wirklich nett! :) Beide Studenten Anfang/Mitte 20.

Ihr Gastvater hat mich abends nach Hause gefahren, dabei hat sich herausgestellt, dass er meinen Gastvater gut kennt, weil die früher lange zusammen gearbeitet haben :D Echt ein guter Zufall! :)

♥ leo.

2 Kommentare

Do

08

Nov

2012

Sydney Tower

Am Sonntag war ich mit Katharina in der City und wir haben uns mit einem anderen Au Pair getroffen, die grade erst am Donnerstag hier angekommen ist. Jessica kommt aus der Nähe von Freiburg und sollte eigentlich das neue Au Pair in Anastasias alter Familie sein, wechselt aber die Familie. Mir ihr versteh ich mich auch echt gut! :)

Wir haben ihr ein bisschen die Stadt gezeigt: Darling Habour, Botanischer Garten, Opera House, Habour Bridge, haben im Hydepark gepicknickt und waren auf dem Sydney Tower. Der steht mitten in der Innenstadt über einem Edel-Shoppingenter voll mit Louis Vuitton, Coco Channel und Co. Der Blick von dort oben ist echt unglaublich! Man kann den ganzen Hafen sehen, bis nach Manly und zum North Head. Und auf der anderen Seite sieht man bis zum Flughafen und zum Botany Bay!

Wir hatten echt Glück, als wir oben waren, war der Himmel noch fast wolkenlos, das sah ne Stunde später schon ganz anders aus! Das Wetter ändert sich hier irgendwie ständig, so dass man nie weiß, was man am besten anziehen soll, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist :D Am besten nimmt man seinen halben Kleiderschrank zum um- und überziehen mit :D

Die letzten Tage waren alle warm und schwül und gestern Abend hatten wir einen richtigen Thunderstorm! Super starker Regen und ein heftiges Gewitter mit so lautem Donner, dass die Kinder echt ein bisschen Angst hatten. Und zwischen Blitz und Donner lag zeitweise nichtmal ne Sekunde, das Gewitter war also echt nah! Aber ist nichts passiert! :)

Wir versuchen Katya zur Zeit die Windeln abzugewöhnen und ich habe heute den ganzen Vormittag und Mittag auf sie aufgepasst. Sie ist halb nackt durchs Haus gerannt und ich hatte echt ein bisschen Angst, dass das eine riesige Sauerei wird :D Vor allem, weil die Teppiche, Sofas und Stühle hier alle helle Textilien sind! Und sie musste in der Zeit wirklich 3 Mal 'Wee Wee' und 1 Mal 'Kaki' :D aber hat es zu meinem großen Glück (!!) immer rechtzeitig aufs Töpfchen geschafft :)

Die Kleine hat sich echt verändert, seitdem ich angekommen bin! Mitte September war sie noch ein richtiges Kleinkind und mittlerweile ist sie den ganzen Tag am Reden und kann schon alleine aufs Töpfchen :) Ich bin gespannt, was noch so kommt! :)

♥ leo.

0 Kommentare

Sa

03

Nov

2012

Halloween

Am Mittwoch war ja Halloween und die Kids waren zu einer Party in der Nachtbarschaft eingeladen mit Dinner, Treasure Hunt und Trampolin springen bei uns im Garten. Meine Gastmutter hat am Abend vorher noch die Kostüme gebastelt und ich hab die beiden kleinen Kätzchen dann verkleidet. Die waren echt süß! :)

Ich hatte keine Lust mich zu verkleiden und Feiern zu gehen, aber ich musste am nächsten Morgen sowieso Arbeiten :D Aber Halloween ist hier auch weniger gruselig verkleiden als so kurz und billig wie möglich... -.- Aber das ist hier eh ein bisschen anders als bei uns. Frauen haben beim Feiern gehen grundsätzlich super kurze, knall enge Kleider an, egal was für ne Figur sie haben. Und die 10+ cm High Heels dürfen auch nie fehlen!

Gestern waren wir wieder Surfen. Aber dieses Mal hatten wir Flut und die Male vorher sonst immer Ebbe. Wenn man noch nie gesurft ist, geht man davon aus, dass das keinen großen Unterschied macht. Aber der Unterschied war riesig! Bei Ebbe kann man ewig weit mit seinem Surfboard rauslaufen, steht auf der Sandbank, wartet, dass eine Welle kommt, gleitet aufs Surfboard und los gehts (jedenfalls wenn man noch am Surfen lernen ist ;) den Pros ist das zu langweilig :D)! Aber bei Flut ist das Wasser viel tiefer, so dass man nicht weit laufen kann und raus paddeln muss.. Und der Wind treibt einen ab, dann muss man wieder gegen den Wind paddeln, während man auf seinem Board sitzt und auf ne Welle wartet.. Das ganze Paddeln ist vielleicht anstrengend! Aber es macht auch echt Spaß, wenn man so eine Welle dann erwischt, die haben nämlich viel mehr Power! :)

Gestern Abend war ich bei Freunden von meiner Gastfamilie Babysitten und hab mir noch ein paar Extra Money dazu verdient :) Bei denen war auch die Halloween Party für die Kids, die wohnen grade um die Ecke, das ist echt praktisch :) Und deren beiden Kinder haben am Freitag schon gschlafen, als ich gekommen bin, und waren die ganze Zeit still, war also echt easy ;)

Heute war es wieder ein bisschen kühler und Katharina und ich sind zusammen mit Sterrin, einer der Holländerinnen, in die Warringah Mall gefahren :) Die Malls hier sind alle so unglaublich riesig! Und sie gehören irgendwie alle zur "Westfield"-Kette und jede Mall hat ein Kino und einen Food-Court. Aber das ist eigentlich eine echt gute Idee! Da sind ringsherum Läden, in denen man neben den bekannten Fastfoodketten auch Sushi, Indisch, Thai, Mexikanisch etc. bekommt. Und in der Mittw stehen dann Tische, an denen wild durcheinander alles gegessen wird, so dass man sich als Gruppe nicht auf ein Restaurant festlegen muss, sondern jeder essen kann, auf was er grade Lust hat :)

♥ leo.

0 Kommentare

Di

30

Okt

2012

Bondi Beach

Am Freitag hatten Katharina und ich unsere zweite Surfstunde :) Es war zwar auch da nicht sonnig, aber immerhin wärmer als letztes Mal. Und anders als letztes Mal waren am Freitag super viele Leute da und viele von denen hatten vorher noch nie eine Stunde. Das war anfangs echt ein bisschen nervig, weil man sich ständig gegenseitig im Weg war und Angst hatte andere Leute umzusurfen :D Aber später hatten wir dann 4 oder 5 Surflehrer, die sich um uns gekümmert haben und als wir uns dann auch ein bisschen besser verteilt hatten, gings :) Die Surflehrer haben alle nachgefragt, wie viele Stunden ich schon hatte und waren echt erstaunt, dass es erst meine zweite war! Und einer hatte eine wasserdicht eingepackte Spiegelreflexkamera und hat Fotos von uns gemacht. Die kann man sich zwar auch online anschauen, aber wenn man sie ohne das Wasserzeichen haben will, muss man sie kaufen und das war mir zu teuer :D

Katya hatte freitags Morgens Schwimmen und ich hab währenddessen mit Polya Rainbow Cookies gebacken, also Cookies mit M&Ms drin. Die waren auch echt lecker!

Abends musste ich Babysitten, weil meine Gasteltern zum Essen eingeladen waren, und Katharina und ich haben und einen gemütlichen Filmabend gemacht, als die Kinder endlich im Bett waren. Und danach waren die Cookies auf mysteriöse Weise alle verschwunden... :D

Samstags haben wir uns mit Ana getroffen. Die hat ihre 9 Monate Au Pair jetzt (endlich!) hinter sich und hat einen Campervan gemietet. Wir waren mit ihr einkaufen, sind an den Marouba Beach gefahren und haben abends zwei Freunde von ihr am Flughafen abgeholt, mit denen sie die nächsten 2 Wochen durch die Gegend tourt. Ich würde mir so gerne auch so nen Van mieten, wenn ich fertig bin und damit die Ostküste hochfahren! Aber das darf man erst ab 21.. :(

Am Sonntag wollte ich mir einen Neoprenanzug kaufen, den ich im Internet gefunden habe. Aber der war leider viel zu klein. Dabei wär das so cool gewesen für nur 25$!

Aber dafür sind Katharina und ich danach zusammen mit 3 holländischen Au Pairs an den Bondi Beach gefahren. In Bondi kann man ja auch echt gut surfen gehen und auch sonst kann man Manly und Bondi gut vergleichen, was Preisklassen In-Faktor und so weiter betrifft. Aber trotzdem gefällt mir Manly irgendwie besser! :) Am Bondi Beach Walk gab es dieses Wochenende eine Austellung: "Sculptures by the Sea'", die wir uns angeschaut haben. Das war echt cool! Ganz viele verschiedene Künstler haben entlang des Walks Skulpturen aufgebaut und die waren zum Teil zwar echt einfach nur merkwürdig, zum Teil aber auch wirklich beeindruckend oder faszinierend!

♥ leo.

0 Kommentare

Do

25

Okt

2012

Surfen :)

Am Montag hatte ich meine erste Surfstunde! Es war wirklich kein Wetter, das einem Lust auf Meer macht: grau, ein bisschen Regen, ziemlich windig, und nur ca 15 Grad. Am Strand bei den Trockenübungen hab ich echt gefroren! Aber das Wasser - dieses eisig kalte Wasser, das mir sonst of zu kalt zum Schwimmen ist! - war wärmer als die Luft und ich hatte ja auch einen Neoprenanzug an und hab mich bewegt, beim Surfen selbst war es dann also gar nicht mehr so kalt :) Der Wind war allerdings echt nervig, der hat parallel zum Strand geweht und hat einen immer abgetrieben und manchmal auch das Surfbrett hochgerissen und umgedreht :D Aber dafür waren die Wellen auch schön groß :)

Abgesehen vom Wetter war es aber echt cool! Anfangs hat der Surflehrer uns immer geholfen: gezählt, wenn die Welle kommt, damit wir wissen, wann wir aufstehen müssen und unser Board dann angeschoben. Und ich stand auch wirklich ein paar Mal! :) Und ganz am Ende hab ich es sogar geschafft alleine loszupaddeln, die Welle richtig zu erwischen und aufzustehen! Und ich stand echt lange, bis ich am Strand war :) Nach der Stunde wollte mein Surflehrer wissen, wann ich wieder komme und meinte zu den anderen Lehrern: "She's got the Surf" :) :D Ich freu mich echt auf meine nächste Stunde am Freitag! :)

Am Dienstag war die Oma da, die Mutter meiner Gastmutter, und ich hatte den halben Tag frei und hab mich mit Katharina getroffen :) Und Abends hab ich endlich mal eine halbe Ewigkeit mit Franzi geskypet! :) Genau wie mit Sergio am Sonntag! :)

Mein Gastvater hat vor ein paar Tagen ne ganze Kiste voll mit Mangos gekauft und wir sind alle die ganze Zeit am Mangos essen. Katya kann gar nicht genug davon bekommen und ich muss dabei die ganze Zeit an Moritz denken! Gestern Abend hab ich mir eine geschält und sie einfach ganz gegessen wie nen Apfel :D Und heute nach dem Mittagessen nochmal :) Es ist zwar eine riesige Sauerei, weil es total tropft und einem der Saft die Arme runterläuft, aber das ist es wert! :)

Und ich fang hier wirklich wieder an zu Joggen! Am Sonntag war ich Laufen und gestern auch wieder. Tut echt gut, wenn man den davor den ganzen Tag auf die Kinder aufgepasst hat und baut wirklich Stress ab! :)

♥ leo.

0 Kommentare

So

21

Okt

2012

Linksverkehr

Am Donnerstag bin ich zum ersten Mal hier Auto gefahren! Erstmal nur auf einem großen Parkplatz und meine Gastmutter saß neben mir, aber man muss sich an ein neues Auto ja auch erstmal gewöhnen. Beim Links Blinken verwechsel ich den Blinker und den Schweibenwischer noch ständig, die sind nämlich auch auf der falschen Seite.. Und beim Rückwärtsfahren schau ich aus Gewohnheit immer noch über meine rechte Schulter nach hinten :D Und die Autos hier sind alle sooo riesig und unübersichtlich! Fast jeder fährt hier nen 'Familienpanzer', also so ein Jeep ähnliches Auto mit Allradantrieb, dabei ist das in der Stadt doch total unpraktisch! Zum Glück bin ich das von unserem großen Auto wenigstens ein bisschen gewöhnt! ;) Der Linksverkehr, Links vor Rechts und das Abbiegen verwirren mich immer noch ein bisschen, aber es ist leichter als ich dachte! Und zum Glück muss ich mich nicht auch noch um das Schalten kümmern, denn meine Gastfamilie hat zwei Automatikautos. Das ist echt gut, denn die Straßen sind hier zum Teil richtig steil und Berganfahren ist so sehr viel leichter! :D

Seit Donnerstag habe ich auch endlich ein australisches Bankkonto, damit ich für Buchungen von Inlandsflügen, Touren etc. nicht immer Gebüren zahlen muss :) Und meine australische Handynummer hab ich auch schon länger: +61 4 2484 7205, wenn sie gerne jemand haben möchte ;)

Am Freitag war es hier sehr schön warm und ich bin mal wieder im Pool unten am Strand schwimmen gewesen :) Danach bin ich mit Katharina nach Chatswood gefahren. Dort hat sie früher gewohnt, bevor sie ihre Gastfamilie gewechselt hat. Und ihre Freundin Anastasia, die sie dort kennen gelernt hat, wohnt dort immer noch. Ana kommt lustigerweise auch aus der Nähe von Heidelberg :D Wir drei sind dann zusammen mit einem französischen Au Pair in Chatswood Feiern gegangen :)

Am Samstag war es richtig heiß! Wir waren erst am Strand und durch den Wind ließ es sich einigermaßen aushalten. Aber dadurch wurde auch der ganze Sand durch die Gegend geweht und der ist am Strand von Manly ziemlich fein. Am Ende hatten wir überall Sand kleben und den hat man kaum mehr abbekommen :D

Später sind wir dann in die City gefahren, haben uns mit Ana getroffen und sind zum Darling Habour gelaufen. Dort ist jeden Samstag Abend ein Feuerwerk, das ist echt schön! :) Ich bin mal gespannt wie das Feuerwerk an Silvester dann erst wird!
♥ leo.

0 Kommentare

Mi

17

Okt

2012

Operation und Co.

  Bei uns hier ist im Moment wieder richtig viel los! Gestern hat Polya ihre Mandeln rausgenommen bekommen, weil die riesig waren und so schnell wie möglich raus mussten. Der OP Termin stand erst seit einer Woche fest - dementsprechend chaotisch war das ganze auch.. :D Die Operation war morgens, der Vater ist mit ihr ins Krankenhaus, die Mutter musste arbeiten und ich habe auf Katya aufgepasst. Nach der Arbeit ist die Mutter staight ins Krankenhaus und Polya musste die Nacht dort bleiben - aber natürlich mit ihrer Mami. Katya fand das nicht so toll, dass die Mutter so lange weg war, aber da kann man nichts machen.. :/ Polya geht es wieder ganz gut mittlerweile, aber sie hat noch richtig starke Halsschmerzen und kann kaum Essen oder Trinken. Für ein 3,5 jähriges Kind ziemlich hart und es gibt echt viele Tränen... Aber wenigstens gibt es auch ganz viel Eis! ;)

Am Freitag hat es hier noch richtig stark weiter gestürmt, geregnet und gewindet. So stark, dass zeitweise sogar keine Schiffe mehr gefahren sind! Abends, als der Wind sich etwas gelegt hat, sind Katharina und ich nach Sydney ins Kino gefahren und als die Fähre an der Stelle vorbeigefahren ist, an der der Hafen sich zum Meer hin öffnet, hat sich das Boot fahren eher wie ne Achterbahn angefühlt :D War aber cool! :)

Seit Samstag ist das Wetter wieder besser und Katharina und ich haben dann zusammen den ganzen 'Manly Scenic Walkway' gemacht und sind 3 Stunden lang durch den Bush gelaufen :) Danach hatte ich mir meinen Mittagsschlaf echt verdient :D Ich bin hier oft so müde Mittags, dass ich genau wie die Kids ein bisschen schlafe ;)

Sonntags habe ich mich mit Corinna und ihrer Familie zum Frühstücken getroffen. Ihre Eltern sind damals von Deutschland nach Australien ausgewandert, sie und meine Eltern sind befreundet und sie kennt mich schon seitdem ich klein bin ;) War echt schön sie mal wieder zu sehen! :) Nach dem Frühstück sind wir auch noch ein bisschen zusammen durch den Bush in Dee Why gelaufen :)

Heute Mittag war ich zum ersten Mal, seitdem ich hier bin, Laufen. Ich bin ne Stunde lang durch Fairlight, Manly und an Manlys langem Strand lang gejoggt. Am Strand war es echt anstrengend, im Sand muss man ganz anders Laufen als sonst! Das gibt bestimmt Muskelkater! :D Und ich habe meine Laufschuhe vergessen, das fanden meine Füße und Gelenke auch nicht so lustig ;)

Und als ich heute bei Aldi war, hab ich echt ein bisschen Heimweh bekommen. Da gab es 'Herzen Lebkuchen' imported from Germany. Und Christstollen, Weihnachtsmänner, Dominosteine, Advendskalender, Marzipan und so weiter. Das werde ich alles echt mehr vermissen, als ich dachte! :/

♥ leo.

0 Kommentare

Do

11

Okt

2012

Kochen :)

Das mit dem guten Wetter hätte ich am Besten nicht geschrieben, denn seitdem regnet es hier ständig :D Gestern wars wieder schön, aber die restlichen Tage waren alle eher grau und nass und heute auch schon wieder.. :/ Aber dafür gabs hier heute auch einen wunderschönen Regenbogen :)

Am Samstag wollten wir eigentlich nach Sydney feiern gehen, aber Katharina musste Babysitten und es war eh am Regnen, also hab wir uns einen gemütlichen Abend bei ihr gemacht, als die Kinder dann mal endlich im Bett waren. Und ich hab ihre beiden Kleinen auch mal kennengelernt :) Louis ist 3 Monate älter als Katya und Lola ist 5.

Am Sonntag hab ich zwei deutsche Au Pairs kennen gelernt - aus der GASS Hochburg Lübeck :) und wir haben wirklich auch gemeinsame Bekannte :D

Hier kann man überall Banana Bread kaufen und ich hab am Montag welches selbst gebacken. Schmeckt wirklich lecker! :) Ich bin hier super viel am Kochen, Backen und neue Gerichte kennenlernen und ausprobieren. Macht echt Spaß! :) Und ein bisschen Kochen zu können, kann ja nie schaden ;) Und mit den 'Australian Standard Cook and Baking Cups' ist das echt unkompliziert! Man muss damit nichts mehr abwiegen oder Volumen abmessen, sondern es gibt 1/4, 1/3, 1/2 und 1 Cup-Becher, da wählt man den entsprechenden, macht ihn randvoll und fertig :) Gestern hab ich Risotto gekocht, heute Roasted Honey Chicken und nächste Woche wollen wir Gnocci selbst machen :)

Gestern hab ich mir neue Ballerinas gekauft, die sind echt schön und waren auf 20$ reduziert! :) Abends war ich dann mit Mia, der Finnin, und Lena, ner anderen Deutschen, in Sydney feiern. Wir wurden von nem deutschen Backpacker auf ne WG Party eingeladen. War echt cool! Einer hatte Geburstag, es gab Schokokuchen und ich war erstaunlich gut im Bier Pong spielen! Es waren Leute aus allen möglichen Ländern da und wir waren außer dem Backpacker, der uns eingeladen hat, die einzigen Deutschen. Erstaunlicherweise, sonst sind hier irgendwie immer alle Deutsch :D Mit der einen Brasilianerin hab ich mich echt super verstanden, mit ihr werden wir bestimmt noch öfter feiern gehen :) Und die Kerle waren alle echt nett, aber die sind alle so klein hier.. :/ Und hübsch.. auch nicht wirklich :D Naja, ich habe ja noch 8 Monate Zeit mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen ;)

Ja, jetzt bin ich schon seit genau 1 Monat hier! Die Zeit vergeht echt schnell irgendwie..

♥ leo.

 

Banana Bread (für das bisschen Australienfeeling Zuhause)

Ofen vorheizen, 160-180 Grad, Umluft

-3/4 Cup (185ml) Kondensmilch mit

  3/4 Cup (165g) braunem Zucker und
  2 Eiern vermischen

- 3 Reife Bananen zermanschen und mit
   1/2 Cup (45g) Haferflocken und
   2 Cups (300g) Mehl unter Zucker-Milch Mischung heben

  - In gefettete Kastenform füllen und 1 Stunde backen

Fertig :)

 

0 Kommentare

Sa

06

Okt

2012

33 Grad und es ist erst Oktober!

Die letzten Tage waren ziemlich heiß, und dass, obwohl der Frühling grade erst anfängt! Am Donnerstag hatten wir 31 und gestern sogar 33 Grad! Donnerstags war ich deswegen in meiner Mittagspause im Tidal Swimmingpool schwimmen. Ich bin 20 Bahnen geschwommen und laut Google Maps und Bing sind das jeweils 30 Meter, aber ich glaube das kann nicht ganz sein :D Das Wasser war wirklich kalt, aber es war ganz angenehm ;) Und jetzt freu ich mich auch endlich darüber, dass es in den Häusern hier so kühl ist, als ich hier angekommen bin, hab ich nämlich immer total gefroren :D

Am Freitag war ich morgens mit den beiden Kleinen am Strand, ohne die Eltern! Es waren noch drei Mütter mit ihren Kindern dabei, die ich alle schon von Katyas Kindergeburstag kannte und die die Kinder auch kennen ;) Aber trotzdem, eine ziemlich große Verantwortung mit so zwei kleinen Kindern am Strand! Vor allem, wo der Vater mir vorher noch gesagt hat, ich soll bitte mit den Felsbecken aufpassen, weil da kleine Oktopusse unter den Felsen leben, deren Gift tödlich ist!

Das warme Wetter hat aber auch noch ganz andere Vorzüge :D Hier in Manly sind alle sportlich unterwegs, alle Welt ist am Joggen, Walken, Surfen, Kajak oder Standup-Paddelboard fahren. Und anders als in der City und im restlichen Australien, haben die meisten hier auch echt super gute Figuren. Und bei heißem Wetter läuft die Jugend hier nur in Badeshorts und Bikini über den Corso (Manly's Fußgängerzone). Sixpacks so weit das Auge reicht :)

Ich schließ die beiden Kleinen jeden Tag mehr ins Herz! Und anscheinend geht es ihnen genauso :) Katya saß am Mittwoch und am Donnerstag ewig auf meinem Arm und hat sich an mich gekuschelt und Polya hat am Donnerstag beim Abendessen sogar  zu ihren Eltern gesagt: "Thank you that Leonie is here, I love her!" :3

♥ leo.

0 Kommentare

Mi

03

Okt

2012

Pinguin und Opossum

In Manly kann man tatsächlich einigermaßen feiern gehen! :) Nicht so gut wie in MA oder HD. Aber auf jeden Fall besser als in Schwetzingen ;)

Am Samstag hab ich mich mit einem französischen Au Pair getroffen, die grade erst hier angekommen ist. Und für ne Französin spricht sie echt gut Englisch! Und als wir in Fairlight am Strand waren, haben wir tatsächlich einen Pinguin gesehen :O Hier sind zwar überall Schilder, dass es hier angeblich Pinguine geben soll, aber ich hab da nie wirklich dran geglaubt :D Und ausgerechnet dann, wenn ich dann einen seh, hab ich natürlich meine Kamera nicht dabei und kann nur Fotos mit dem iPod machen.. -.-

Sonntags bin ich mit Katharina, dem Au Pair aus der Nähe on HD, nach Mosman an den Balmoral Beach gefahren. Der Strand ist auch echt schön :) Wieder in Manly, sind wir danach noch zum Shelly Beach gelaufen und haben uns den Sonnenuntergang angeschaut. Und als wir dann zurück gelaufen sind, haben wir den Vollmond über dem Meer aufgehen sehen :)

In den letzten Tagen habe ich noch 3 andere Au Pairs kennen gelernt, die auch alle echt nett sind :) Eine aus Finnland und zwei Deutsche (natürlich auch aus BaWü, wie fast alle deutschen Au Pairs hier :D). Mit der Finnin und der einen Deutschen war ich heute am Strand und die Sonne war so warm, dass ich tatsächlich zum ersten Mal im Wasser war :) Die Wellen sind echt cool hier, auch wenn man nicht surft! Nur hatte ich da echt Angst meinen Ring zu verlieren, den lass ich nächstes Mal Zuhause!

Wir hatten ein Opossum unterm Dach wohnen. Die sind nachtaktiv und mein Gastvater hat das Schlupfloch am Montagabend mit Hasendraht zugemacht, als es grade auf Futtersuche war, eingesperrt soll es ja nicht werden ;) Und heute morgen hab ich es gesehen! Es saß zwischen den Dächern von Carport und Haus und hat versucht zu schlalfen, weil es ja jetzt keinen Schlafplatz mehr hat. Und anscheinend war es sogar ein noch ziemlich kleines Opossum. Das Arme! :/

Polya war die letzten 5 Tage krank und hatte die ganze Zeit 39-40° Fieber. Und jetzt wo es ihr wieder besser geht, hat Katya sich angesteckt.. Immerhin ist die Mutter die nächsten Tage zuhause, denn wenn sie so hohes Fieber hat, ist Mama das einzige was hilft ;)

♥leo.

0 Kommentare

Fr

28

Sep

2012

Sydney

Es passiert so viel hier! :)

Am Dienstag habe ich eine Fahrradtour zum North Head gemacht, dort wo der Sydney Habour ins offene Meer mündet. Von Manly aus fährt man dazu nach Süd-Osten einen ziemlich steilen Berg hoch und kommt dann in den Sydney Habour National Park. Von dort aus kann man die Skyline von Sydney sehen :)

Später bin ich dann den ganzen Berg wieder runtergefahren, weil ich zu einem kleinen Strand wollte. Aber da ist man irgendwann nur noch zu Fuß weiter gekommen und ich durfen den gaaanzen Berg wieder hochfahren.. -.- :D

Am Mittwoch hatte ich frei und bin mit der Fähre nach Sydney in die Stadt gefahren :) Ich habe unendlich viele Fotos vom Opera House und der Habour Bridge gemacht :D Ich war im Botanischen Garten und im Hydepark, war ein bisschen shoppen (aber ich hab nichts gefunden..) und hab mir die Stadt angeschaut. Im Sonnenuntergang bin ich dann mit der Fähre zurück gefahren und habe noch viel mehr Fotos gemacht :D

Abends war ich super müde vom vielen Laufen. Und kurz bevor ich schlafen wollte, habe ich an meiner Decke eine Spinne entdeckt! Ich hab erstmal Fotos gemacht und ein bisschen gegoogelt. Und den Bildern zufolge war es eine white-tailed Spider. Die sind nachtaktiv und sitzen nicht in Netzen, sondern laufen durch die Gegend! Mit dem Wissen ist einschlafen besonders leicht... Also hab ich sie erst voll mit Eukalyptusspray gesprüht, das angeblich gegen alles hilft. Und dann ist sie von der Decke runter gekommen und ich hatte noch mehr Angst :O Mein halbes Zimmer stinkt jetzt nach Eukalyptus! :D Am Ende hab ich es geschafft sie das Klo runter zu spülen und ich konnte endlich schlafen :)

Heute war Katyas Kindergeburstag. 11 kleine Kinder und 7 Frauen. Angstrengender geht es kaum! ;) Ich hab Haferflockenkekse und Cupcakes für die Kinder gebacken und da hier ja der Frühling angefangen hat und wir 29° im Schatten hatten, sind die Kleinen irgendwann fast alle nackt im Garten rumgerannt und haben sich nassspritzen lassen :D

Und jetzt geh ich gleich nach Manly ein bisschen feiern :)

♥ leo.

0 Kommentare

Mo

24

Sep

2012

Shark Alarm!

Heute war hier an Manlys Hauptstrand Haialarm und dazu waren anscheinend auch noch Delfine in der Nähe. Vom Strand aus war leider keins von beidem zu sehen :( Aber es kamen mehrfach Durchsagen wie "There are a shark and dolphins in the water, we strongly recommend you not to go back in the water!" Was ein Glück, dass mir das Wasser hier eh noch zu kalt ist :D Und 2 Minuten von hier an unserem Hausstrand gibt es zur Not auch  ein Tidal Swimmingpool, da sind eh keine Haie drin. Das ist ein Schwimmbecken direkt  am Strand, das sich je nach Wellengang mit Meerwasser füllt und in dem man gefahrlos schwimmen kann :)

Gestern hatte Katya Geburstag und ist 2 geworden und ich habe jetzt mal die ganze Family kennen gelernt :) Und weil ich gestern die ganze Zeit mitgeholfen habe, Cupcakes gebacken und so weiter, obwohl ich eigentlich frei hatte, kann ich mir diese Woche einen Tag frei nehmen :)

Am Samstag habe ich mich tagsüber mit zwei anderen deutschen Au Pairs getroffen, die in Sydney wohnen und sich Manly mal anschauen wollten :) Ein herrlich warmer Tag am Strand :) Abends war ich dann mit einem anderen Au Pair, die auch aus der Nähe von Heidelberg kommt, in dem Bavarian Bier Café hier im Hafen und danach noch ein bisschen "Bar hoppen". Die haben in dem Café wirklich deutsches Bier importiert! Dementsprechend teuer ist es dort zwar, aber wenigstens schmeckt es auch, anders als das VB (Victorian Bitter) dass man hier so trinkt.. Tagsüber war dort "Oktoberfest", es gab Freibier, bedient wurde im Dirndl und in Lederhosen und es wurde Blasmusik gespielt :D Und abends als ich dort war, lief dann deutsche Karnevalsmusik :D

♥ leo. 

0 Kommentare

Fr

21

Sep

2012

Daily Life

Diese Woche habe ich richtig angefangen zu arbeiten. Um etwa 7 soll ich oben sein, frühstücke erstmal selbst und räum dann das Frühstück von den Kinder weg und das ganze rumliegende Spielzeug auf. Um 8.30 fängt Polyas Kindergarten an, da fährt sie im Moment noch ihr Vater hin, vor dem Linksverkehr hier hab ich nämlich noch ein bisschen Angst :D

Bis 10.30/ 11 Uhr kümmer ich mich um Katya, danach hab ich bis 15 Uhr frei, während sie Lunch isst und Mittagsschlaf macht, einer von den Eltern ist nämlich immer zuhause.

Um halb 4 muss Polya wieder abgeholt werden und da sie im Kindergarten keinen Mittagsschlaf macht und danach super müde ist, gibt gegen 5 schon Abendessen für die Kinder. Ab da hab ich meine Ruhe, denn die Eltern bringen sie danach ins Bett :)

Katya hat sich mittlerweile ein bisschen an mich gewöhnt :) wenn die Eltern in der Nähe sind, sollen die zwar immer noch alles machen. Aber wenn ich alleine mit ihr bin, funktioniert es ziemlich gut. Sie ist das dickköpfigste Kind, dass ich je gesehen hab! Sie weint nicht, wenn sie sich wehgetan hat, sondern nur, wenn sie ihren Willen nicht bekommt.  Bei den Eltern kommt sie damit auch ziemlich gut durch. Aber bei mir hat sie glaube ich schon gemerkt, dass sie damit nicht viel erreicht ;)

Schräg gegenüber von unserem Haus nisten jetzt vermutlich Vögel. Eigentlich ist das ja süß, aber hier nicht.. Sie sehen aus wie Elstern und sind anscheinend ziemlich angriffslustig. Mein Gastvater hatte mal einen blutigen Kopf, nachdem er von so einem Vogel angegriffen wurde, und das obwohl er nen Hut aufhatte! Also nisten die hier bitte hoffentlich nicht!

Hier in Manly wohnen noch ca 20 andere Au Pairs, viele davon aus Deutschland :) Und der Lieblingstreffpunkt scheint das Café "Max Brenners" zu sein. Da gibt es alles mögliche mit Schokolade. Milchshakes, heiße Schokolade, Schokofondues, Schokopizza und noch seehr viel mehr! Ich hab einen Cookieshake getrunken, der war echt gut! O.O

♥ leo.

0 Kommentare

Mo

17

Sep

2012

Erster Eindruck

Jetzt, wo ich den Jetlag einigermaßen überstanden hab, hatte ich endlich Zeit Manly ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen :)

Die Fußgängerzone verbindet die Hafenseite mit dem Hauptstrand am offenen Pazifik. Man kann hier echt gut shoppen gehen! Aber Australien ist so unglaublich teuer geworden seit der Eurolkrise! -.- 2009 hat man für 1€ noch fast 2$ bekommen, jetzt bekommt man grade noch 1,10$...

Wenn man Sehnsucht nach Deutschland bekommt, geht  man am besten zum Hafen. Hier gibt es nicht nur ein bayrisches Restaurant, in dem man deutsches Bier trinken kann (wie gut das ist, muss ich noch testen! :D), sondern auch einen Aldi, in dem man Haribo und Choceurschokolade kaufen kann :D

Am Samstag bin ich mal in die andere Richtung gelaufen und habe einen Teil des "Manly Scenic Bushwalk" gemacht. Man geht dabei einmal rund um die Bucht von Manly, Fairlight und Balgowlah, danach ein bisschen durch den Bush und kommt an einem süßen kleinen Strand mit wunderschönem Blick auf Manly raus :) Ich hatte währenddessen die ganze Zeit ein bisschen Angst vor den australischen Tieren, denn anders als in Melbourne, gibt es hier in Sydney tatsächlich Spinnen, deren Biss einen innerhalb 1 Stunde töten kann. Aber ich hab weder Spinnen, noch Schlangen gesehen :) Der Weg wär noch viel weiter gegangen, aber ich bin irgendwann umgedreht, 2 einhalb Stunden schnellen Laufens haben dann doch gereicht :D

Ich hab mich in den paar Tagen glaub ich mehr bewegt, als in den letzten 2 Monaten in Deutschland zusammen :D Ich war jetzt schon mindestens 6 oder 7 Mal in Manly, d.h. jedes Mal 35-40 Minuten laufen. Und hier gibts erstaunlich viele, erstaunlich steile Hügel, die man hoch und runter laufen muss! Mein Kreislauf findet das zwar nicht immer so geil, aber da muss er durch ;)

Am Sonntag war ich zum ersten mal richtig am Strand, nicht nur zum mal eben gucken, sondern zum Sonnenbaden :) Es war zwar ein bisschen windig, aber die Sonne war so warm, dass man auch im Bikini nicht gefroren hat :)

Abends war ich mit meiner Gastfamilie Chinesisch essen, und zwar echt Chinesisch, nicht so wie wir das bei unseren deutschen Chinesen kennen. Aber ich muss sagen, mir schmeckt das Deutsch-Chinesisch besser :D

 

Happy Birthday Papa!♥ :)

 

♥ leo.

0 Kommentare

Fr

14

Sep

2012

Angekommen :)

Der Flug war ganz okey. Nachdem die vermeintliche Kofferbombe in Frankfurt dann doch keine war, lief alles wie es sollte :) In den ersten 12 Stunden hab ich fast die ganze Zeit geschlafen. In Singapur hab ich dann schon die ersten drei deutschen Backpacker kennen gelernt. In den nächsten 8 Stunden Flug hab ich wieder viel geschlafen. Und dann war ich auch schon da :)

Nachdem ich mein Gepäck hatte und endlich durch die endlosen Kontrollen gekommen bin (hier gibts nämlich für fast alles Einfuhrsperren), habe ich meinen Gastvater kennengelernt. Der ist super gechillt und würde am liebsten den ganzen Tag surfen gehen. Und da er seine eigene Firma hat, kann er sich freinehmen, wann er will.. ;)

Die beiden Kinder sind super süß. Aber auch unglaublich anstrengend!! Katya wird bald 2 und wenn es nicht ihre 'MamaMamaMama' ist, die alles für sie macht, gibt es ein riesiges Theater.. Summer (bzw Polya wie ihre Eltern sie nennen) wird im Januar 4 und lässt schon deutlich mehr mit sich reden, aber auch sie kann super anstrenged sein..

Zum Teil erfüllt meine Gastfamilie das Klischee der typischen Australier total! Mein Gastvater hat alleine am Mittwoch 3x den Grill angeworfen :D

Der Strand hier ist echt toll! :) Zum nächsten Strand läuft man 2, zum Strand in Manly ca. 15 bis 20 Minuten. Aber das Wasser ist so kalt, dass jeder einen Neoprenanzug anhat. Ich werde also erfrieren! :D

Und ja, TimTams schmecken immer noch♥ :)

 

Meinen Laptop hier ans Internet zu bekommen hat sich als schwieriger herausgestellt als gedacht, deswegen hat das hier auch so lange gedauert. :/

Und die ersten Fotos kommen bald! :)

 

♥ leo.

0 Kommentare

So

09

Sep

2012

Abflug

Es ist so weit!! Noch eine halbe Stunde und fahr ich zum Flughafen. Zum Glück hat die Lufthansa sich  wieder eingekriegt und ich muss mich nicht durchs Chaos kämpfen  :)

Mit Tankstopp in Singapoor lande ich dann fast 24h später in Sydney. Dann ist hier grade 22 Uhr und fast Schlafenszeit und bei mir fängt grade ein neuer Tag an, so dass ich nicht einfach schlafen gehen kann, wenn ich den Jetlag einigermaßen überstehen will.  Das wird ein harter erster Tag! Vor allem, wo ich im Flugzeug nicht schlafen kann.. -.-

Ich melde mich, sobald ich gelandet bin! :)

♥ leo. 

0 Kommentare

Sa

01

Sep

2012

Bald gehts los!

...und schon ist September!

Die zwei Monate Arbeiten sind super schnell vorbei gegangen. Und der Abflug rückt immer näher! Nur noch knappe 10 Tage und ich werde im Flugzeug sitzen! Und da sitz ich dann auch erst mal 23 Stunden...

Aber vorher werde ich noch meinen Abschied und meinen Geburstag feiern :)

♥ leo.

0 Kommentare