Blue Mountains

Montag und Dienstag habe ich nicht gearbeitet, weil ich immer noch ziemlich krank war. Aber seit Mittwoch bin ich wieder gesund und bin endlich mal wieder aus dem Haus gekommen! :D

Am Donnerstag Morgen habe ich nochmal mit den Mädels Plätzchen gebacken und die sind mittlerweile auch schon wieder leer! Schmeckt einfach zu gut! ;)

Freitag hatte Katya (die eigentlich auf Katharina getauft ist) Namestag, was bei meiner Gastfamilie fast so wichtig ist wie der Geburstag. Die Großeltern und eine der Cousinen sind gekommen und haben Geschenke vorbeigebracht.

Am Wochenende bin ich mit Katharina dann (endlich!) in die Blue Mountains gefahren. Wir hatten das schon von Anfang an vor, haben es aber irgendwie nie geschafft :D Und die Berge sind tatsächlich blau! Das liegt anscheinend daran, dass in den Blättern der Gumtrees Eukalyptusöl ist und die Bäume dort richtig von einer Ölwolke umgeben sind. In dem Öl bricht sich das Licht, aber nur das blaue Spektrum wird so reflektiert, dass wir es sehen können. Und dadurch sehen die Berge blau aus :)

Wir sind gestern morgen morgens früh um 7 los, mit dem Bus in die Stadt und dann mit dem Zug in die Berge. So sah zumindest der Plan aus :D Wir haben uns natürlich ein extrem gutes Wochenende ausgesucht, auf der Strecke zwischen Central Station und Penrith wurden die Schienen erneuert und wir mussten den Schienenersatzverkehr benutzen... Der Bus war zwar bequemer als erwartet, aber hat trotzdem ne Stunde länger gebraucht. In Penrith sind wir dann in den Zug umgestiegen und waren gegen 12 endlich in Katoomba. Katharinas Gastoma hatte uns das Metropole Hotel empfohlen und das war auch echt richtig, richtig schnucklig eingerichtet und wir hatten ein wirklich schönes Zimmer! Nach dem Einchecken haben wir den Hop-on-Hop-off Bus genommen, der da in der Gegend den ganzen Tag im Kreis fährt und Touristen aufsammelt. Wir sind ein bisschen wandern gegangen und haben uns die Katoomba Falls, die Three Sisters und die Giant Stairways angeschaut. Diese Treppe war so krank steil, da hat man echt richtig Angst bekommen beim Abstieg! :D Abends sind wir noch was Essen und ein Glas Wein trinken gegangen und haben es uns dann in unserem süßen Zimmer gemütlich gemacht.

Heute sind war wieder früh aufgestanden, haben in unserem Hotel ein typisch Englisches Frühstück bekommen und sind wieder wandern gegangen. Erst ein bisschen am Cliff entlang, dann runter in den Leura Forest und dann zu den Bridal Vail Falls und den Leura Cascades. Die waren echt richtig schön! Der Aufstieg danach hatte es zwar echt in sich und nach 2 Stunden bergauf und bergab waren wir auch wirklich ein bisschen fertig, aber es hat sich auch echt gelohnt, der Ausblick war toll und die Wasserfälle  gigantisch! Wir sind dann mit dem Bus weiter zu den Gordon Falls und wollten da nochmal eine Stunde wandern gehen, aber wir haben ein Gewitter aufziehen sehen und es dann doch sein gelassen. Eine sehr weise Enscheidung, denn es hat 10 Minuten später richtig stark angefangen zu regnen und zu gewittern! Also sind wir mit dem Bus nach Leura gefahren und haben uns die Shops dort angeschaut. Die waren richtig süß, lauter kleine, einmalige Geschäfte. Aber das konnten wir bei dem Regen leider gar nicht richtig genießen.. Also haben wir uns in ein süßes Café gesetzt, einen Cappuccio zum Aufwärmen getrunken und sind dann wieder in den Zugf zurück nach Sydney gestiegen.

♥ leo.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0